Quoten

„Polizeiruf“ vorn, Kerkeling lässt etwas nach

Schauspieler (v.l.) Wolfgang Winkler, Isabell Gerschke und Jaecki Schwarz als die drei Hauptkommissare Schneider, Lindner und Schmücke.

Berlin - Der ARD-Dauerbrenner „Polizeiruf 110“ erreicht zwar in der Publikumsgunst nie so ganz das Niveau des „Tatorts“, für einen Tagessieg reicht es jedoch allemal. Den Krimi „Blutige Straße“ mit den Kommissaren Schmücke (Jaecki Schwarz) und Schneider (Wolfgang Winkler) verfolgten am Sonntagabend ab 20.15 Uhr 7,33 Millionen Zuschauer.

Damit hat der Polizeiruf einen Marktanteil von 20,6 Prozent.

An zweiter Stelle platzierte sich am Hauptabend das ZDF-Melodram „Seerosensommer“ mit Lara Joy Körner und Diana Körner (Tochter und Mutter), das 6,10 Millionen Zuschauer(17,1 Prozent) einschalteten. Die Sat.1-Krimiserie „Navy CIS“ interessierte 3,99 Millionen Menschen (11,1 Prozent) und die anschließende Produktion „The Mentalist“ 3,66 Millionen (11,1 Prozent).

Der ProSieben-Fantasyfilm „Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen“ brachte es auf 3,25 Millionen Zuschauer (10,0 Prozent), die RTL-II-Show „Die neue Hitparade“ auf 1,58 Millionen (4,8 Prozent), die Vox-Reihe „Das perfekte Promi Dinner“ auf 1,39 Millionen (4,2 Prozent) und die Kabel-eins-Serie „Two and a Half Men“ auf 1,15 Millionen (3,2 Prozent) und ab 20.45 Uhr auf 1,11 Millionen (3,1 Prozent).

Am Vorabend herrschte reges Treiben am Bildschirm und starke Konkurrenz: Die RTL-Reihe „Schwiegertochter gesucht“ schaffte um 19.05 Uhr zum Abschluss der Staffel 5,39 Millionen Zuschauer (17,6 Prozent). Hape Kerkeling verlor bei seiner ZDF-Reihe „Unterwegs in der Weltgeschichte“ an Publikum. Nach 5,55 Millionen Zuschauern zum Start eine Woche zuvor schalteten am Sonntag um 19.10 Uhr 4,93 Millionen Zuschauer (15,4 Prozent) ein.

Der erste Große Preis von Indien in der Formel 1, den RTL ab 10.30 Uhr übertrug, interessierte 5,49 Millionen Fans - der Marktanteil betrug 39,1 Prozent.

In der Jahreswertung 2011 liegt der Vorjahressieger und Marktführer RTL weiter vorn: Der Kölner Privatsender rangiert mit 14,1 Prozent vor den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD (12,5) und ZDF (12,1) sowie dem Privatsender Sat.1 (10,1). ProSieben (6,2) und Vox (5,6) folgen mit etwas mehr Abstand. Dahinter liegen Kabel eins (4,0), RTL II (3,6) und Super RTL (2,2). In der jüngeren Zielgruppe (14 bis 49 Jahre) führt RTL mit großem Vorsprung (18,6 Prozent) vor ProSieben (11,7), Sat.1 (10,6) und Vox (7,4 Prozent).

dpa/kas

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare