Kulturfest

Auf der A40 rollen nach „Still-Leben“ wieder Autos

- Nach dem großen Erfolg des „Still-Leben“ auf der Autobahn A40, wo auf einem Teilstück am Sonntag ein Kulturfest mit Tausenden stattfand, rollt nun wieder der Berufsverkehr. Über eine Neuauflage wird nachgedacht.

Die Autobahn 40 ist nach der langen Sperrung für das Kulturfest „Still-Leben“ wieder frei für den gewohnten Alltag mit Stau. Gegen 5.15 Uhr am Montagmorgen seien die letzten Zufahrten freigegeben worden, teilte die Polizei in Dortmund mit.

Nach dem spektakulären Kulturhauptstadtprojekt erwartet die Polizei nun wieder den ganz normalen Berufsverkehr auf dem vielbefahrenen Ruhrschnellweg. Am Sonntag waren mehr als drei Millionen Radfahrer und Fußgänger zwischen Duisburg und Dortmund über die Autobahn flaniert. Manche Besucher legten Teile der 60-Kilometer- Strecke auch mit Inlineskates zurück; andere ließen sich an einem der 20.000 Biergartentische nieder.

Von Taubenfreunden über Tanzformationen bis hin zu Schachclubs und Fußballfans waren völlig verschiedene Gruppen vertreten. Nach dem großen Erfolg wird über eine Wiederholung des Festes nachgedacht.

567333

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare