Panne bei Mobilfunkanbieter

Vodafone-Netz stundenlang gestört

+
Von den Störungen sind Millionen Kunden in Deutschland betroffen.

Hannover - Das Netz des Mobilfunkanbieters Vodafone war am Mittwoch stundenlang gestört. Seit dem Morgen gab es deutschlandweit Einschränkungen bei Telefonanrufen.

Nach Angaben eines Unternehmenssprechers war die Störung am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr bekannt geworden. Bis zum Nachmittag kam es im Vodafone-Netz deutschlandweit immer wieder zu Einschränkungen, sobald Kunden mit ihrem Handy ein Telefongespräch führen wollten. Betroffen waren Gespräche im 2G-Bereich und im UMTS-Netz. Erst gegen 16 Uhr gelang es den Vodafone-Technikern, den Fehler zu beheben, der durch Probleme mit einem Server ausgelöst worden war. Das Versenden und Empfangen von Kurznachrichten sowie das Surfen im Internet waren von der Störung nicht betroffen.

Auf der Facebook-Seite von Vodafone machten am Mittwoch Hunderte Kunden ihrem Ärger Luft, da sie teils seit Stunden keine Telefonate mehr führen konnten. Kunden sollten zwischenzeitlich ihre Handys einmal aus- und wieder anschalten, um so eine neue Netzeinwahl zu bekommen, empfahl das Unternehmen den verärgerten Facebook-Nutzern.

Wie viele Kunden von der Panne betroffen waren, konnte das Unternehem nicht sagen. Es seien aber weniger als zehn Prozent der Kunden gewesen, erklärte ein Sprecher auf Anfrage. Bereits am Dienstagnachmittag war es zu ähnlichen Einschränkungen im Vodafone-Netz gekommen. Auch hier hatte es deutschlandweit Einschränkungen bei Telefongesprächen gegeben. Der Fehler sei am Dienstagabend gegen 23 Uhr behoben worden, sagte der Sprecher. Ob die Fehlerquelle dieselbe war wie für die Störungen am Mittwoch, sei noch nicht klar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare