Nach Wet-T-Shirt-Contest und Verwechslungs-Panne

ZDF-Fernsehgarten mit heißer Dessous-Show: Kiewel betont etwas rund ZEHNMAL - und stichelt

+
Andrea Kiewel (r.) im ZDF-Fernsehgarten.

Nachdem ihre Duschaktion bei der Mallorca-Ausgabe für Schlagzeilen sorgte, betonte die Moderatorin Andrea Kiewel in der aktuellen Ausgabe des ZDF-Fernsehgartens etwas sehr wiederholt.

Mainz - „Schön scharf“ - das Motto der aktuellen Ausgabe des ZDF- Fernsehgartens am vergangenen Sonntag war Programm. „Es wird pikant, feurig, und sinnlich auf dem Mainzer Lerchenberg“, kündigte der Sender im Vorfeld an. Mit geschliffenen Messern wurde feuriges Essen gezaubert und musikalisch heizten unter anderem Popsängerin Christina Stürmer, Helmut Lotti oder Schlagerstar Ben Zucker, der kürzlich mit Helene Fischer auf großer Tournee war, den Gästen ein.

Dessous-Show im ZDF-Fernsehgarten

Doch besonders scharf wurde es beim Poledance und der Dessous-Modenschau. Wer jetzt Angst hat oder sogar darauf hofft, dass auch Moderatorin Andrea Kiewel (53) wieder freizügige Einblicke gewährte, wird enttäuscht werden. Zur Erinnerung: Bei der „Mallorca“-Ausgabe vom 29. Juli durchnässte die 53-Jährige bei einer Dusch-Aktion ihr weißes Kleid und gab damit tiefe Einblicke in ihr Dekolleté preis. Ganz anders dagegen dieses Mal. Während die Models ihre knappe Spitzen-Unterwäsche auf dem Laufsteg präsentierten, ließ Moderatorin Andrea Kiewel brav ihr rotes Kleid an und verpasste sich selbst einen Maulkorb: „Egal was ich jetzt sage: Es gibt Ärger“, sagte sie zu einem der Negligees.

Im ZDF-Fernsehgarten bekamen die Zuschauer am Sonntag Dessous zu sehen.

Spitze Kommentare nach „Wet-T-Shirt“-Eklat

Allerdings spielte sie mit so einigen spitzen Kommentaren auf den Wirbel und die Schlagzeilen an, die sie mit ihrer „Wet-T-Shirt“-Aktion ausgelöst hatte. Immer wieder, gefühlt zehnmal, betonte Andrea Kiewel das „journalistische Format“ des Fernsehgartens und konnte sich auch diesen Kommentar nicht verkneifen: „Und bevor sich jetzt zuhause jemand aufregt: Weil wir‘s können“, so Kiewel. Vielleicht wollte sie damit vorsorglich Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen, die sich über eine Dessous-Show im Mittagsfernsehen aufregen könnten.

Nach ihrem kleinen Fauxpas in der Woche zuvor, wo Andrea Kiewel einen der Fernsehgarten-Mitarbeiter versehentlich für einen Zuschauer hielt, schien sie um eine souverän-bissige Moderation bemüht.

Natürlich durfte auch ein obligatorisches Spielchen nicht fehlen, ohne das der ZDF-Fernsehgarten nicht komplett wäre. Diesmal in Form von Babyschnuller-Weitspucken. Das sorgte erneut für viel Spott und Häme bei den Twitter-Usern. 

Gekocht wurde übrigens unter anderem von Tom Franz. Der zum Judentum konvertierte Jurist hat sein Hobby zum Beruf gemacht und ist seit seinem Sieg der israelischen TV-Show „Masterchef“ ein erfolgreicher und bekannter Koch.

Die Fernsehgarten-Ausgabe gibt es in der ZDF-Mediathek zum Nachschauen. 

Update: Fernsehgarten-Kritik vom 27. August 2018

Auch in der folgenden Ausgabe der TV-Show gab es viel Anlass für Lästereien über das skurrile Programm, das der ZDF-Fernsehgarten präsentiert hat. Ein Gast sagte sogar aus Versehen die ernüchternde Wahrheit über seine Live-Performance in der Sendung.

Fremdschämen im TV - diese Sendungen sorgten für Aufregung:

Schwere Betrugsvorwürfe beim ZDF-Fernsehgarten: Schummelte Andrea Kiewel beim Gewinnspiel?

„Inbegriff des Fremdschämens“: Zuschauer zerreißen Palina Rojinskis Beitrag

„Schlag den Star“: Darum lachte sich das Publikum über Lombardi schlapp

„Lebt der noch?“: Günther Jauch fassungslos, was dieser WWM-Kandidat nicht wusste

va

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare