Anzahl der Einkommensmillionäre ist leicht gesunken

19 Menschen in Waldeck-Frankenberg verdienen eine Million Euro

Waldeck-Frankenberg. Die Zahl der Einkommensmillionäre in Hessen ist gestiegen. 1439 Hessen verdienen im Jahr eine Million Euro oder mehr, das ist ein Plus von 185 im Vergleich zum Jahr 2010.

In Waldeck-Frankenberg ist die Zahl leicht gesunken: Von 23 im Jahr 2010 auf 19 Einkommensmillionäre im Jahr 2014. Das teilte das Statistische Landesamt Hessen mit.

Wird der Gesamtbetrag der Einkünfte auf die Zahl der Steuerpflichtigen bezogen, zeigt sich, dass die Reichen in Waldeck-Frankenberg im Mittel rund 2,1 Millionen Euro pro Jahr verdienen. Die Zahlen sind in Bruttobeträgen angegeben. Nicht nachvollziehen könne man, warum die Zahl der Einkommensmillionäre gesunken sei, sagt Joachim Lutz vom Statistischen Landesamt.

Es könne sein, dass weniger Menschen so viel Geld verdienen, es könne aber auch sein, dass sie schlicht verzogen seien. Insgesamt verdienen in Waldeck-Frankenberg 79 Menschen 500 000 Euro oder mehr.

Zum Vergleich: Im Nachbarlandkreis Schwalm-Eder gibt es 23 Einkommensmillionäre mit einem durchschnittlichen Einkommen von 2,3 Millionen Euro, im Landkreis Kassel sind es 34 Menschen mit 2,7 Millionen Euro im Mittel.

Wie viele Millionäre – ob durch Erbe oder Lottogewinn – tatsächlich im Landkreis leben, darüber gibt es keine Daten beim Statistischen Landesamt. Auch das Finanzamt Waldeck-Frankenberg hat darüber keine Erkenntnisse.

Da seit 22 Jahren keine Vermögensteuer mehr erhoben werde, gebe es darüber keine Daten mehr, heißt es auf Nachfrage. Auch über die Verteilung der Millionäre auf die einzelnen Branchen hätten Finanzämter keine gesammelten Statistiken.

Auch über die Zahl der Milliardäre in Waldeck-Frankenberg gibt es keine Erhebungen. Weil dieser Personenkreis so klein sei, würde es bei Veröffentlichung zu Datenschutzproblemen kommen, sagt Lutz. 

Rubriklistenbild: © Jens Kalaene/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare