Willingen

26-Jähriger Willinger in Lebensgefahr

- Willingen (nv). Nach einem Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße 251 zwischen Willingen und Brilon Wald am späten Montagabend schwebt ein 26-jähriger Willinger in Lebensgefahr. Die beiden Insassen des entgegen kommenden Fahrzeugs, eine 46-jährige Willingerin und ihr 31-jähriger Ehemann aus Brilon, wurden schwer verletzt.

Der schwer Unfall ereignete sich nach Angaben der Korbacher Polizei um 22.48 Uhr. Der junge Willinger war mit seinem Audi TT RS in Richtung Brilon unterwegs. In einer lang gezogenen Rechtskurve kurz hinter dem Ortsausgang verlor er vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam auf die Gegenfahrbahn.

Mit der linken, hinteren Pkw-Ecke prallte er gegen die Leitplanke und stieß mit dem linken Kotflügel mit einem entgegen kommenden VW New Beetle frontal zusammen. Die Fahrerin konnte nicht mehr ausweichen. Da der 26-Jährige in seinem Auto eingeklemmt wurde, trennten die Einsatzkräfte der Willinger Feuerwehr um Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl die Tür des Audis mit Schere und Spreizer ab und befreiten den lebensgefährlich verletzten Mann.

Drei Rettungswagen sowie die Notärzte aus Korbach, Brilon und Olsberg waren im Einsatz, um die drei Verletzten zu versorgen. Die Bundesstraße war während der Rettungsarbeiten voll gesperrt. Nach Polizeiangaben entstand am Audi ein Sachschaden von rund 40 000 Euro, am Beetle ein Schaden von etwa 15 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare