SPD-Delegierte im Wahlkreis 5 nominieren Korbacherin für die Landtagswahl

Jutta Kahler im Rennen

+
Viel Zustimmung: Jutta Kahler (Mitte) wurde mit großer Mehrheit als SPD-Kandidatin für die Landtagswahl im Oktober nominiert. Ersatzbewerber wurde Andreas Schaake (2. von rechts). Es gratulierten (von links) SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Daniela Sommer, Unterbezirksvorsitzender Dr. Hendrik Sommer und Christel Keim, die die Versammlung leitete.  

Korbach. Die 49-jährige Korbacherin Jutta Kahler wird bei der hessischen Landtagswahl am 28. Oktober als Direktkandidatin der Sozialdemokraten im Wahlkreis 5 antreten.

Das beschlossen die Delegierten aus den SPD-Ortsvereinen am Freitagabend bei ihrer Wahlkreis-Delegiertenkonferenz in Korbach mit großer Mehrheit.

Für Jutta Kahler stimmten 55 der 57 stimmberechtigten Delegierten, zwei Gegenstimmen gab es. Das entspricht einer Zustimmungsquote von 96,49 Prozent. Zum Wahlkreis 5 gehören Bad Arolsen, Diemelsee, Diemelstadt, Edertal, Korbach, Twistetal, Volkmarsen, Waldeck und Willingen (Upland). „Ich freue mich sehr auf den Wahlkampf. Ich werde mein Bestes geben“, dankte Jutta Kahler für die Zustimmung.

Zu ihrem Ersatzbewerber wurde der 36-jährige Informatikkaufmann Andreas Schaake (Edertal) gewählt; für ihn stimmten 52 Delegierte, es gab vier Nein-Stimmen und eine Enthaltung. Ersatzbewerber sind den Direktkandidaten unmittelbar zugeordnet: Sollte ein direkt gewählter Abgeordneter wegen Krankheit, Tod oder persönlicher Gründe aus dem Landtag ausscheiden, rückt automatisch sein Ersatzbewerber nach.

In ihrer Bewerbungsrede präsentierte Jutta Kahler sich kämpferisch. „Ich glaube fest daran, dass wir gute Chancen haben, das Direktmandat zurückzuholen“, betonte sie. „Lasst uns für unser Hessen kämpfen, Hessen hat genug schwarz gesehen“. 

Die Armutsschere gehe immer weiter auseinander, viele fühlten sich abgehangen. „Wir müssen die Einkommenssituation der Armen verbessern und berufliche Qualifikation fördern“. Sie sprach sich auch für eine andere Bildungspolitik und eine bessere Entwicklung des ländlichen Raumes aus. Jutta Kahler war zehn Jahre im Kreistag Waldeck-Frankenberg und Mitglied im Gesundheits- und Sozialausschuss. 

Zuvor hatte Landtagsabgeordnete Dr. Daniela Sommer (Wahlkreis 6, Frankenberger Land) eine engagierte Rede gehalten, auf den Wahlkampf eingeschworen und die Wahl Jutta Kahlers empfohlen. Per Videobotschaft bat zudem Dr. Christoph Weltecke, ehemaliger Unterbezirksvorsitzender und Landtagskandidat, um Unterstützung für die Kandidatin und beschrieb sie als äußerst kompetent. SPD-Unterbezirksvorsitzender Dr. Hendrik Sommer und Ortsvereinsvorsitzender Achim van der Horst betonten: „Wir holen den Wahlkreis 5 zurück“.

Die aktuelle Lage der SPD auf Bundesebene war bei der Wahlkreisdelegiertenkonferenz kein Thema.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare