Humanitäre Aufgabe – Gemeinden aber nicht überfordern

8000 Flüchtlinge bis Ende 2016 im Landkreis

+
Das Engagement für Flüchtlinge ist groß im Landkreis. Beispiel ist die Kleiderausgabe durch die Konvoigruppe Waldeck-Frankenberg in Korbach.

Waldeck-Frankenberg. Die Zahl der Flüchtlinge wird sich bis Ende 2016 vermutlich auf rund 8000 im Landkreis verdoppeln. Asyl, Unterbringung, Integration waren deshalb am Montag im Kreistag Top-Thema. Ebenso allgemeine Verunsicherung in der Bevölkerung in Deutschland.

In einer „großen Anfrage“ brachte die FDP das Thema „Flüchtlinge“ zum Jahresabschluss des Kreisparlaments auf den Tisch. Nach Angaben des Landkreises wohnten zum Stichtag 1. November 2381 verteilt auf die 22 Städte und Gemeinden. Weitere knapp 1000 Flüchtlinge waren in den drei Erstaufnahmecamps in Mengeringhausen, Korbach und Gemünden (Wohra) untergebracht.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare