Räuber überfällt gegen Mitternacht Spielhalle in Bad Arolsen

Angestellte mit Messer bedroht

Bad Arolsen - Ein maskierter Täter hat am späten Montagabend gegen 23.40 Uhr eine Spielhalle in der Bad Arolser Innenstadt überfallen und Bargeld erbeutet.

Der etwa 20 bis 25 Jahre alte Mann bedrohte eine 42 Jahre alte Angestellte der Spielothek mit einem langen gekrümmten Messer und forderte Bares. Mit dem erbeuteten Schein- und Münzgeld in Höhe von etwa 740 Euro flüchtete der Räuber anschließend zu Fuß über die Varnhagenstraße in Richtung Rewe-Parkplatz. Zur Tatzeit hielten sich noch eine weitere Angestellte und ein Gast in der Spielhalle auf. Verletzt wurde bei der Tat niemand. Nach dem Überfall hatte die Angestellte Alarm ausgelöst. Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb in der Nacht aber ohne Erfolg. Der unbekannte Täter soll nach Angaben der Zeugen etwa 20 bis 25 Jahre alt und etwa 1,80 m bis 1,85 Meter groß gewesen sein. Seine Statur wurde als normal beschrieben. Den Zeugen fielen seine hellen Augen und hellen Augenbrauen auf. Er habe akzentfreies Deutsch gesprochen und war bei der Tatausführung komplett in schwarz gekleidet. Er trug eine übergroße, jackettähnliche schwarze Jacke, dunkle Schuhe mit hellen Sohlen und eine schwarze Skimaske.Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Mögliche Zeugen wenden sich bitte mit ihren Hinweisen an die Kripo in Korbach, Tel. 05631/9710, oder an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel. 0561/ 9100. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare