Polizei warnt vor Einbrechern

Anrufer fragen nach Hund und Tresor

Die Polizei warnt vor dubiosen Anrufen mit möglichem kriminellem Hintergrund

In Bad Wildungen gaben sich Anrufer in einem Fall als Mitarbeiter eines Umfrageinstituts aus und erfragten vertrauliche Daten. Sie wollten wissen, wie viele Leute im Haus wohnen und ob diese berufstätig sind. Auch erkundigten sie sich nach einem Hund im Haus. In einem anderen Fall erfragten sie, ob ein Tresor vorhanden ist. Aus Bad Arolsen gaben sich die Anrufer als Polizeibeamte aus und stellten ähnliche Fragen. Es ist nicht auszuschließen, dass es sich bei solchen Anrufen um die gezielte Vorbereitung für einen möglichen Einbruch handelt. Die Polizei rät deshalb: Geben Sie am Telefon keine vertraulichen Daten preis; notieren Sie sich die angezeigte Telefonnummer und verständigen Sie die zuständige Polizeistation. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare