Landkreis – Archiv

„Krieg um die Talente“ hat begonnen

- Waldeck-Frankenberg. Die Konjunktur zieht an, die Krise scheint schneller überwunden, als die deutsche Wirtschaft hoffen durfte. Für die heimischen Unternehmen gilt das im Besonderen. Darauf lässt zumindest der Arbeitsmarkt in Waldeck-Frankenberg …
„Krieg um die Talente“ hat begonnen

Berater für Suchtmittelprobleme stellen Arbeit in neuer Broschüre vor

- Waldeck-Frankenberg (nv). Alkohol, Drogen, Glücksspiel: Abhängige sind in der Beratungsstelle bei Suchtmittelproblemen seit 30 Jahren gut aufgehoben. Anlässlich dieses runden Geburtstags stellt das Diakonische Werk Waldeck-Frankenberg Angebote …
Berater für Suchtmittelprobleme stellen Arbeit in neuer Broschüre vor

„Nicht motzen, sondern verbessern“

- Waldeck-Frankenberg. Delegierte aus dem ganzen Landkreis trafen sich am Mittwoch in Korbach, um Aufgaben und Ziele der Schülervertretung zu erarbeiten
„Nicht motzen, sondern verbessern“

Christoph Weltecke neuer Vizepräsident der hessischen Feuerwehren

- Waldeck-Frankenberg. Dr. Christoph Weltecke ist neuer­ Vizepräsident des Landesfeuerwehrverbandes Hessen. Rund 200 Vertreter von Feuerwehren aus allen Landkreisen wählten den 33-jährigen Korbacher Rechtsanwalt beim Landesdelegiertentag am Samstag …
Christoph Weltecke neuer Vizepräsident der hessischen Feuerwehren

2500 Haushalte ohne Internet

- Waldeck - Frankenberg. Durch eine Störung im DSL-Netz waren in Nordhessen am Montagnachmittag rund 2500 Haushalte zeitweise ohne Internet-Zugang.
2500 Haushalte ohne Internet

Bischof Martin Hein bereist den Landkreis

- Waldeck-Frankenberg. Noch bis Mittwoch ist Bischof Martin Hein aus Kassel im Frankenberger Land unterwegs. Er informiert sich über das Leben auf dem Land, den Zustand von Kirchengemeinden und Gotteshäusern.
Bischof Martin Hein bereist den Landkreis

Landjugend feiert Erntedankfest

- Vöhl-Basdorf. Für die Früchte des Feldes gedankt: Die Landjugend des Altkreises Frankenberg hat am Samstag das Kreiserntedankfest in der Vöhler Henkelhalle ausgerichtet.
Landjugend feiert Erntedankfest

Gründerpreis 2010: Vier heimische Firmen im Halbfinale

- Waldeck-Frankenberg. Der Hessische Gründerpreis wird 2010 zum achten Mal vergeben. Die Aussichten, das eine Firma aus dem Kreis zu den Preisträgern gehören wird, stehen nicht schlecht. Denn im Halbfinale sind noch vier Betriebe aus …
Gründerpreis 2010: Vier heimische Firmen im Halbfinale

„Jemanden auf den Blocksberg wünschen“

- (akk) Die Redewendungen „Jemanden auf den Blocksberg wünschen“, „Hol‘ ihn die Pest, zum Kuckuck!“ oder „ins Land, wo der Pfeffer wächst“ haben die gleiche Bedeutung.
„Jemanden auf den Blocksberg wünschen“

„Noch lange an das Verfahren denken“

- Waldeck-Frankenberg (den). Zwei Jahre Haft auf Bewährung, 300 Sozialstunden und Schulden beim Zoll und dem Staat – das ist für einen 31-Jährigen seit gestern das Ergebnis seiner kriminellen „Laufbahn“.
„Noch lange an das Verfahren denken“

Aus der Talsperre wird mehr Wasser abgelassen

- Waldeck-Frankenberg. Wassersportler, die am Wochenende Aktivitäten auf der Eder unterhalb der Sperrmauer planen, sollten besonders vorsichtig sein. Der Grund: Aus dem Edersee wird ab Freitag um 22 Uhr deutlich mehr Wasser abgelassen, um einen …
Aus der Talsperre wird mehr Wasser abgelassen

„Hat in Saus und Braus gelebt“

- Waldeck-Frankenberg (lb). Der Landkreis will sein Geld zurück: Ex-Landrat Helmut Eichenlaub soll fragwürdige Rechnungen aus den Jahren 2008 und 2009 selbst übernehmen.
„Hat in Saus und Braus gelebt“

Unternehmen binden, Netzwerke bündeln

- Waldeck-Frankenberg (nv). Bevölkerungsschwund, Fachkräftemangel, alternde Gesellschaft: Das Thema demografischer Wandel ist nicht neu. Um den alten Sorgen künftig aber mit modernen statistischen Methoden zu begegnen, gibt es den „Regionalen …
Unternehmen binden, Netzwerke bündeln

Von Baumpflege bis Comedy-Theater

- Waldeck-Frankenberg (ik). Kommunen, Schulen und andere Institutionen setzen sich mit Aktionen in ganz Waldeck-Frankenberg für eine bessere Zukunft ein.
Von Baumpflege bis Comedy-Theater

„Nicht alle Tassen im Schrank haben“

- (akk) Die Redewendung „nicht alle Tassen im Schrank haben“ wurde durch den Schauspieler Heinrich George 1940 geprägt.
„Nicht alle Tassen im Schrank haben“

„Schimpfen wie ein Rohrspatz“

- (akk) Die Redewendung „schimpfen wie ein Rohrspatz“ leitet sich tatsächlich vom Rohrspatz oder der Rohrammer ab.
„Schimpfen wie ein Rohrspatz“

„Am Hungertuch nagen“

- (resa) Trotz der Bildhaftigkeit dieser Redewendung führt sie den Hörer gedanklich in die falsche Richtung.
„Am Hungertuch nagen“

„Wie Phönix aus der Asche“

- (resa) Ob Ägypter, Griechen oder Römer: In vielen Urmythen der Völker findet sich die Geschichte eines Vogels, der verbrennt, um aus seiner Asche wieder neu zu erstehen.
„Wie Phönix aus der Asche“

„Wünsche Hals- und Beinbruch“

- (den) Wenn eine Person vor einer 
besonders kniffligen Aufga-be steht, wünschen Freunde und Bekannte ihr oft „Hals- und Beinbruch“.
„Wünsche Hals- und Beinbruch“

„Jemandem den Garaus machen“

- Die Bedeutung dieses Sprichwortes war ursprünglich nicht so negativ beladen, wie es den heutigen Anschein hat – wobei das 
Ende des Ausschanks im Wirtshaus auf den ein oder anderen sicherlich eine deprimierende Wirkung (gehabt) haben dürfte.(den) …
„Jemandem den Garaus machen“

„Auf großem Fuß leben“

- (ake) Die Redewendung geht zurück auf das französische Mittelalter.
„Auf großem Fuß leben“

„Den Nagel auf den Kopf treffen“

- (ake) Viele Menschen denken bei der Redewendung wohl am ehesten an den gewöhnlichen Nagel für die Wand, der auf den Kopf getroffen werden muss, um nicht zu verbiegen.
„Den Nagel auf den Kopf treffen“

Etwas „aus dem Ärmel schütteln“

- (nad) Die Redewendung geht auf die spätmittelalterliche Art der Kleidung zurück.
Etwas „aus dem Ärmel schütteln“

Jemanden „zur Ader lassen“

- (den) „Zur Ader gelassen“ fühlen sich dieser Tage so einige: den Kommunen gehen die Gelder aus, die Bevölkerung muss mit Steuererhöhungen rechnen, die Jagdgenossen sind beispielsweise schon auf die Barrikaden gegangen.
Jemanden „zur Ader lassen“

„Unter aller Kanone“

- (resa) Dieser Tage erinnern sich die Korbacher an die große Schlacht vor der eigenen Haustür vor 250 Jahren.
„Unter aller Kanone“

„Hand und Fuß haben“

- (resa) Keine Strafe war härter, kaum ein Urteil endgültiger: Verlor ein Ritter im Mittelalter die rechte Hand und den linken Fuß, war er am Ende.
„Hand und Fuß haben“

„Fisimatenten machen“

- (den) Es gibt Sprichwörter, die stellen die Forschung vor große Rätsel. „Fisimatenten machen“ gehört eindeutig dazu.
„Fisimatenten machen“

„Etwas auf dem Kerbholz haben“

- (resa) Was dem Gläubiger heute der Schuldschein ist, war ihm in der Frühzeit und dem Mittelalter das Kerbholz.
„Etwas auf dem Kerbholz haben“

„Den Vogel abschießen “

- (resa) Nicht nur der Kreisstadt drücken die Schützen dieser Tage ihren Stempel auf, auch die Welt der Redewendungen haben sie geprägt.
„Den Vogel abschießen “

„Den Teufel an die Wand malen“

- (mic) Die Redewendung ist eine 
Aussprache von Reformator Martin Luther: „Male 
den Teufel nicht an die Wand, er kommt von selbst!“, warnte er.
„Den Teufel an die Wand malen“

„Perlen vor die Säue werfen“

- (resa) Wirft einer Perlen vor die Säue, engagiert er sich für jemanden, der es nicht zu würdigen weiß.
„Perlen vor die Säue werfen“

„Jemanden ins Gebet nehmen“

- (den) Nein. Diese Redewendung hat nach heutiger Einschätzung nichts mit der Beichte in der katholischen Kirche zu tun.
„Jemanden ins Gebet nehmen“

„An die große Glocke hängen“

- (resa) In Zeiten, als das Internet Nachrichten noch nicht in Sekundenschnelle um den Globus schickte, ließen Gemeindediener öffentliche Bekanntmachungen mit der Schelle ausrufen.
„An die große Glocke hängen“

„Da liegt der Hund begraben“

- (gl) Auch wenn die Wendung so klingt, sie hat nichts mit dem besten Freund des Menschen zu tun.
„Da liegt der Hund begraben“

„Durch den Kakao ziehen“

- (resa) Um einen derberen Kraftausdruck zu umgehen, erfanden findige Sprachfreunde die Redewendung „Durch den Kakao ziehen“ – nur in Farbe und Klang noch vergleichbar mit dem eigentlichen Schimpfwort.
„Durch den Kakao ziehen“

„Auf den Zahn gefühlt“

- (den) In diesen Tagen wird vielen Personen von ihren Gegnern auf den Zahn gefühlt.
„Auf den Zahn gefühlt“

„Einen Vogel haben“

- (jsa) Die Redewendung entstand aus einem mittelalterlichen Volksglauben.
„Einen Vogel haben“

„Den Faden verlieren“

- (resa) Theseus, einer der berühmtesten Helden der griechischen Mythologie, machte sich einst auf den Weg ins Labyrinth des Minotauros.
„Den Faden verlieren“

„Ein Brett vor dem Kopf haben“

- (resa) Die Redewedung stammt aus der Landwirtschaft: Früher wurden den Ochsen Bretter vor die Köpfe gebunden, um ihre Sicht einzuschränken. So waren sie leichter zu führen. Hat heute jemand „ein Brett vor dem Kopf“, zeigt er sich besonders …
„Ein Brett vor dem Kopf haben“

"Durch die Lappen gehen"

- (resa) Bei der Lappjagd, einer Art Treibjagd, spannten die Jäger Schnüre mit bunten Stoffstreifen, um das Jagdgebiet zu begrenzen. Durchbrach das Wild diese „Jagdlappen“, war es den Verfolgern entwischt, also „durch die Lappen gegangen“.
"Durch die Lappen gehen"

Staatsanwalt überprüft Arzneiverträge

- Waldeck-Frankenberg (lb). Nach wochenlangen Streitigkeiten um Zuständigkeiten zwischen den Staatsanwaltschaften in Kassel und Marburg hat es in der vergangenen Woche eine Entscheidung gegeben: Die Ankläger aus Kassel werden den …
Staatsanwalt überprüft Arzneiverträge