24. März: WLZ-Telefonaktion mit IHK, Kreishandwerkerschaft und Arbeitsagentur

Infos zur Berufsausbildung: Hier können Schüler, Absolventen und Eltern anrufen

Nehmen die Anrufe der jungen Menschen und ihrer Eltern entgegen: Hans-Peter Marks von der Kreishandwerkerschaft, Laura Tenbusch (Berufsberaterin bei der Agentur für Arbeit) und Björn Duen von der Industrie- und Handelskammer (von links).
+
Nehmen die Anrufe der jungen Menschen und ihrer Eltern entgegen: Hans-Peter Marks von der Kreishandwerkerschaft, Laura Tenbusch (Berufsberaterin bei der Agentur für Arbeit) und Björn Duen von der Industrie- und Handelskammer (von links).

Mit einer Telefonaktion wollen Arbeitsagentur, Industrie- und Handelskammer sowie Kreishandwerkerschaft Schulabsolventen für eine Ausbildung gewinnen.

Sie wollen die jungen Menschen informieren, ihnen Beratungsmöglichkeiten aufzeigen, Hilfestellung bieten, zum Kümmern und Bewerben motivieren sowie Ausbildungsplätze vermitteln.

Die Telefonaktion, die von der Waldeckischen Landeszeitung und der HNA Frankenberger Allgemeine unterstützt wird, findet am kommenden Mittwoch, 24. März, von 16 bis 18 Uhr statt. In diesem Zeitraum stehen drei Ansprechpartner telefonisch für Fragen zur Verfügung. Zielgruppen sind Schulabgänger und Eltern.

„Eltern spielen eine wichtige Rolle bei der Berufswahl. In Pandemiezeiten gilt dies umso mehr, weil andere Informationsmöglichkeiten wegfallen“, sagt Gisa Stämm von der Arbeitsagentur in Korbach. Sie weist auch darauf hin, dass Corona für Verunsicherung auf dem Ausbildungsmarkt gesorgt habe – sowohl bei Schulabgängern als auch bei Arbeitgebern. Es gebe bundesweit weniger Bewerber auf Ausbildungsstellen als auch Lehrstellen. „Gleichzeitig hat Corona den Fachkräftebedarf nur vorübergehend gedämpft. Ausbildung ist also unverzichtbar, um die beruflichen Perspektiven der jungen Menschen zu wahren und den künftigen Fachkräftebedarf zu decken“, so Stämm. Für Waldeck-Frankenberg seien bei der Arbeitsagentur Korbach derzeit 850 unbesetzte Ausbildungsstellen für den Ausbildungsbeginn im Sommer/Herbst 2021 gemeldet, quer über alle Berufsfelder.

„Wir möchten auch Eltern ermuntern, anzurufen“, sagt Laura Tenbusch, Berufsberaterin bei der Agentur für Arbeit in Korbach. „Sie sind oft wichtige Ansprechpartner, wenn es um die Berufswahl geht. Außerdem kennen sie die Stärken ihrer Kinder gut – das hilft, wenn junge Leute noch keine Idee haben, wohin die berufliche Reise geht.“ Die Arbeitsagentur unterstützt bei der Berufsorientierung und -wahl, vermittelt Ausbildungsstellen und berät beim Bewerbungsprozess.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg nimmt an der Telefonaktion unter dem Motto „Schule und was dann? – Ausbildungswege für junge Menschen“ teil. Durch die Pandemie können Betriebspraktika nur eingeschränkt durchgeführt werden oder fallen aus. Doch auch jetzt sind viele Ausbildungsplätze vorhanden. IHK-Bildungsberater Björn Duen – zuständig für Waldeck-Frankenberg – gibt Schülerinnen und Schülern sowie Eltern Orientierung in der dualen Ausbildung und unterstützt bei Fragen zur Berufsorientierung.

„Komm ins Team Handwerk!“, appelliert Hans-Peter Marks von der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg. „Du hast Fragen zur Berufswahl oder bist dir unsicher, ob du weitere Schulabschlüsse machen solltest? Das Handwerk bietet mehr als du denkst.“ Mit seinen über 130 Ausbildungsberufen biete das Handwerk viele Wege für die persönliche und berufliche Zukunft. Marks: „Also ruf an und wir finden gemeinsam heraus, wo bei dir der Hammer hängt?“ Auch für Eltern stehe er beratend zur Verfügung.

So sind die drei Ansprechpartner zu erreichen

Die Telefonaktion findet am Mittwoch, 24. März, von 16 bis 18 Uhr statt. In diesem Zeitraum sind die drei Ansprechpartner unter folgenden Telefonnummern zu erreichen:

. Laura Tenbusch, Berufsberaterin bei der Agentur für Arbeit in Korbach: 05631/957-261

. Björn Duen von der Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg – zuständig für Waldeck-Frankenberg:
05631/9503-13

. Hans-Peter Marks von der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg: 05631/9535-181

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare