Tag der Architektur am Wochenende

Baukultur in Waldeck-Frankenberg entdecken

Waldeck-Frankenberg – Drei Häuser in Waldeck-Frankenberg stehen zwei Tage lang im Fokus: Die kinder- und jugendpsychiatrische Tageseinrichtung in Korbach, das Kloster Flechtdorf sowie das „Haus H“ in Frankenberg.

Am Samstag, 29. und Sonntag, 30. Juni kann jeder diese Architekturprojekte besichtigen, die in der Regel nur an diesem Wochenende geöffnet sind.

In Hessen und anderen Bundesländern stellen Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner persönlich zahlreiche neue Projekte vor. Gemeinsam mit den Bauherren öffnen sie ihre Türen, stehen Rede und Antwort und geben Einblicke in die Arbeit des gesamten Berufsstandes.

„Räume prägen“ – unter diesem bundesweiten Motto lädt die AKH bereits zum 25. Mal dazu ein, Baukultur in Hessen zu entdecken. Die gezeigten Projekte reichen von Wohnhäusern über Schulen, Verwaltungs- und Industriebauten bis hin zu Kulturbauten. Zudem öffnen drei hessische Architekturbüros ihre Türen und gewähren Einblicke in ihr Schaffen.

Veranstaltungen wie Rad- und Bustouren, Filmvorführungen oder auch eine Architektur-Rallye für Kinder runden den Tag der Architektur ab. Dazu gibt es einen Katalog, in dem alle Häuser vorgestellt werden, sowie ein Faltprogramm mit Führungs- und Öffnungszeiten. Der Katalog liegt am 29. und 30. Juni bei den teilnehmenden Projekten kostenlos aus und ist im Vorfeld für fünf Euro bei der AKH erhältlich.

Jedes Jahr wählen qualifizierte Fachleute die gezeigten Bauten und Objekte aus und stellen ein ausgewogenes Programm mit guter „Alltagsarchitektur“ zusammen. Im vergangenen Jahr nutzten laut dem Veranstalter rund 10 000 Besucher hessenweit dieses Angebot.

Die kinder- und jugendpsychiatrische Tageseinrichtung in Korbach, Skagerrakstraße 4 (Architekt Christoph Hesse) wird zu besichtigen sein am Samstag um 10 Uhr zu einer Führung, außerdem am Samstag um 11 Uhr und 12 Uhr. Das Kloster Flechtdorf, Klosterstraße 5 (Restaurierung und Ausbau – Architekturbüro Müntinga und Puy) hat am Samstag von 10 bis 15 Uhr sowie am Sonntag von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Das „Haus H“ in Frankenberg, Goßbergstraße 21 (Studio Hajek/Kohlmeyer Oberst Architekten) ist am Samstag von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag von 12 bis 17 Uhr geöffnet.

Besucher können sich ihr persönliches Besichtigungsprogramm vorab über die Website mobil.tag-der-architektur.de zusammenstellen. Für alle mobilen Endgeräte wie Smartphones oder Tablets steht eine Routen- und Terminplanung über die App „Tag der Architektur““ zur Verfügung.  red/srs

Infos unter akh-tda.de

Rubriklistenbild: © Foto: Architekturbüro Müntinga und Puy

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare