Polizei: „Wir sind gut vorbereitet“

Beim Besuch der Kanzlerin gelten besondere Sicherheitsvorkehrungen

Die Viessmann-Werke in Allendorf: Am Stammsitz des Heiz- und Kühltechnik-Unternehmens wird Bundeskanzlerin Angela Merkel das neue Technikum einweihen.  Archivfotos:  Viessmann/Krohn/nh

Allendorf/Eder. Auch wenn der Besuch von Angela Merkel in Allendorf kein öffentlicher Auftritt im großen Stil sein wird, kann die Bevölkerung am Mittwochnachmittag dabei sein: Die Firma Viessmann überträgt den Besuch und die Festrede der Bundeskanzlerin per Live-Stream im Internet, zu empfangen ab 13 Uhr auch auf wlz-online.de.

„Der Besuch gilt der Firma Viessmann und spielt sich auf dem Firmengelände ab, so dass gravierende Auswirkungen auf die Öffentlichkeit nicht zu erwarten sind“, sagt Polizeisprecher Volker König, den wir zu den Sicherheitsvorkehrungen befragt haben.: Trotzdem oder gerade deswegen werde der Besuch der Kanzlerin und einer hochrangigen Delegation mit 380 geladenen Gästen umfangreiche polizeiliche Maßnahmen erfordern, sagt König.

Mehr dazu lesen Sie in der gedruckten WLZ-Mittwochausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare