Berufliche Schulen Korbach und Bad Arolsen

Ausbildung in der Region

+
Vor der BSK in Korbach

An den Beruflichen Schulen Korbach und Bad Arolsen (BSK) können neben der Teilzeitberufsschule – als Partner in der dualen Berufsausbildung – auch zahlreiche Vollzeitschulformen in unterschiedlichen Fachrichtungen und Berufsfeldern besucht werden.

Die Schülerinnen und Schüler können an der BSK alle Schulabschlüsse, vom Hauptschulabschluss bis zur allgemeinen Hochschulreife, erwerben. Für die Menschen in der Region gibt es somit ein vielschichtiges, zukunftsorientiertes Angebot an Bildung und Ausbildung.

Berufliches Gymnasium

Das Berufliche Gymnasium bietet die Möglichkeit, in drei Jahren die allgemeine Hochschulreife zu erwerben. Voraussetzung ist ein mittlerer Abschluss bzw. die Versetzung in die Einführungsphase einer gymnasialen Oberstufe. An den Beruflichen Schulen in Korbach werden die Fachrichtungen Wirtschaft, Gesundheit und Technik (Schwerpunkt Datenverarbeitungstechnik) angeboten. Die Anmeldefrist für das Berufliche Gymnasium endet am 15. Februar 2018.

Fachoberschule

In der Fachoberschule können Schulabgänger mit mittlerem Abschluss in nur zwei Jahren die Fachhochschulreife erwerben. Die Ausbildung ist in zwei Ausbildungsabschnitte aufgeteilt: im ersten Abschnitt (Klasse 11) findet ein einschlägig gelenktes fachrichtungsbezogenes Praktikum an drei Wochentagen (jeweils montags bis mittwochs, 1. August 2018 bis 21. Juni 2019 – auch in den Ferien) statt, an den anderen beiden Tagen ist Unterricht. Der 2. Ausbildungsabschnitt (Klasse 12) besteht aus Vollzeitunterricht. Wer zum mittleren Abschluss auch noch eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung nachweist, kann sich für den zweiten Ausbildungsabschnitt anmelden und in nur einem Jahr die Fachhochschulreife erwerben. An der BSK werden die Fachrichtungen Technik, Wirtschaft und Sozialwesen angeboten. Die Anmeldefrist für die Fachoberschule endet am 31. März 2018.

Berufsfachschule

Schulabgänger mit Hauptschulabschluss können in der Berufsfachschule in zwei Jahren den mittleren Abschluss erwerben. In verschiedenen Fach- und Berufsrichtungen wird eine breit angelegte berufsfeldbezogene Grundbildung vermittelt.

Der Schulbesuch erfolgt in Vollzeit, wo auch ein mehrwöchiges Betriebspraktikum absolviert wird. Die Anmeldefrist für die Berufsfachschule endet am 31. März 2018.

Schulabgänger ohne Schulabschluss können in den Bildungsgängen zur Berufsvorbereitung einen dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Abschluss in Form des einfachen oder des qualifizierenden Hauptschulabschlusses erwerben. Die Anmeldefrist endet am 30. April 2018.

Fachschule für Wirtschaft

Die Fachschule für Wirtschaft an der BSK bietet eine dreijährige berufliche Weiterbildung (staatliche geprüfte/r Betriebswirt/ in) in Teilzeitform in folgenden Fachrichtungen: Hotel und Gaststättengewerbe (Hotelfachschule) und Betriebswirtschaft, Schwerpunkt Unternehmensführung. Der Abschluss Bachelor of Arts ist übrigens auch möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare