Edersee

Betrügerische Händler erwischt

- Waldeck-Frankenberg (r). Nachdem die Polizei vor fahrenden irischen Händlern in der WLZ-FZ gewarnt hatte, ging eine Vielzahl von Hinweisen ein. Sie führten auf einen Campingplatz am Edersee.

Hier stoppte die Polizei am Dienstagnachmittag mehrere Fahrzeuge mit Wohnanhängern vor der überhasteten Abreise und überprüfte sie. In mehreren Klein-Lkw stellten die Beamten mehr als 130 Motorsägen und Notstromaggregate sicher. Gegen mehrere Personen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Masche der fliegenden Händler ist nicht neu. Sie kaufen Billigware aus Fernost ein und verkaufen sie als angeblich hochwertige Markenprodukte mit horrenden Gewinnspannen. Vor genau einem Jahr waren in Alsfeld ähnliche Stromaggregate angeboten worden. Bei der technischen Begutachtung der Geräte stellten sich gravierende technische Sicherheitsmängel heraus, bei allen Geräten bestand Brandgefahr, auch waren schwerwiegende Folgen für die Nutzer zu befürchten. Die am Dienstag sichergestellten Geräte ähneln diesen Geräten sehr. Deshalb warnt die Kriminalpolizei ausdrücklich vor der Nutzung solcher Geräte. Käufer aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg, die in der letzten Woche solche Geräte erworben haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Korbach in Verbindung zu setzen. Die zunächst vorläufig festgenommenen irischen Händler wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen und traten ohne die sichergestellten Geräte die Heimreise an. Sie müssen sich wegen versuchten Betruges verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare