Märchenhafte Tanzperformance „Der Grimm ist los!“ feiert am 22. April Premiere

Ein bisschen Grimm ist überall drin

+
Antje Brand aus Korbach hat das Motiv für das Plakat der Tanzperformance „Der Grimm ist los“ entworfen: In der Morgenkonferenz der fiktiven WLZ-Redaktion sitzen alle bekannten Märchenfiguren als Typen mit am Tisch.

Korbach. „Der Grimm ist los!“ führt die Zuschauer in eine Märchenwelt im Alltag: Das neueste Projekt der Tanz-Etage Korbach zeigt Rumpelstilzchen und Co. als Archetypen, die uns überall begegnen können. Premiere feiert das Stück am 22. April in Medebach. Weitere Aufführungen folgen in Bad Arolsen, Bad Wildungen und Korbach.

Ärztin Antje Brand aus Korbach hat wie schon bei den vier Tanzprojekten zuvor das Plakat entworfen: Es zeigt einen ovalen Konferenztisch, an dem eine fiktive WLZ-Redaktion zur morgendlichen Themenplanung zusammenkommt. Mit am Tisch sitzen, in leuchtenden Aquarellfarben gemalt, bekannte Figuren aus den Märchen der Brüder Grimm.

Mit der Redaktionskonferenz beginnt auch das Stück: Es soll ein Artikel über das „Märchenland Nordhessen“ geschrieben werden. Zwei Redakteure, gespielt von Klaus Nobiling und Dr. Jürgen Römer, machen sich auf den Weg zur Recherche, kommen aber nicht weit. In den unterschiedlichen Abteilungen der Zeitungtreffen sie auf bekannte Figuren aus Grimms Märchen – aber nicht ganz so, wie man sie kennt: Das raffgierige Rumpelstilzchen etwa kommt aus der Anzeigenabteilung, die sieben Geißlein entpuppen sich als Schar verschüchterter Praktikantinnen.

Als die beiden Journalisten endlich in der Tiefgarage ankommen, wird ihnen klar, dass sie sich gar nicht mehr ins Auto setzen müssen, weil sie den Artikel nun getrost aus ihren Alltagserfahrung schreiben können: Die Märchenfiguren sind als Typen mitten unter uns. Das ist auch die Botschaft des Stücks: „Märchen sind nicht alt und vergessen, sondern heute noch aktuell“, sagt Tanzpädagogin Ursula Christiane Nobiling, Inhaberin der Tanz-Etage in Korbach.

18 Akteure auf der Bühne

Termine

22. April: Kolpinghaus Medebach. 23. April, Bürgerhaus Bad Arolsen. 24. April: Theater am Bunker Bad Wildungen. 27. April: Stadthalle Korbach. Beginn jeweils 20 Uhr. Der Eintritt kostet sechs Euro.

Gemeinsam mit der Tanzpädagogin Jenny Heise und der Theaterpädagogin Ulrike Kucharczyk hat sie das Stück inszeniert. Insgesamt 18 Akteure aus der Region werden auf der Bühne stehen. „Alle Teilnehmenden arbeiten kostenfrei und ehrenamtlich aus Spaß an der Theaterarbeit“, sagt Nobiling.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare