In Korbach Fahrer ohne Führerschein erwischt

Speedmarathon: Am Edersee Temposünder ins Visier genommen

Blitzmarathon am Edersee: Polizeioberkommisar Wolfgang Kloppich misst mit der Laserpistole bei Nieder-Werbe Geschwindigkeitsübertretungen.

Waldeck-Frankenberg. Beim „Speedmarathon“ hat die Polizei am Mittwoch europaweit Temposünder ins Visier genommen. Unter anderem kontrollierten die Beamten an der Edersee-Randstraße bei Nieder-Werbe den Verkehr. Dort gilt Tempo 50.

Ein paar Autos und für einen Wochentag erstaunlich viele Motorräder: Das sommerliche Wetter lockte am Mittwochnachmittag vor allem die motorisierten Zweiradfahrer an den Edersee. Von einem Parkplatz aus nahm Polizeioberkommissar Wolfgang Kloppich mit der Laserpistole die Fahrzeuge ins Visier. Fast alle hielten sich an das Tempolimit von 50 Stundenkilometern auf der Ederseerandstraße.

Zuvor waren die Beamten an der Korbacher Umgehungsstraße auf der Jagd nach Temposündern. Aber auch dort fuhren die meisten Autofahrer nach Vorschrift. Bei einigen wenigen mussten die Polizisten Verwarnungen aussprechen. 

Fahrer ohne Führerschein geblitzt

Einen Ausreißer gab es allerdings: "138 Stundenkilometer war der Spitzenwert", sagte Kloppichs Kollege Jörg Westphal. Der Fahrer wurde heraus gewunken. Bei der Kontrolle der Papiere stellten die Beamten fest: Er hatte noch keinen Führerschein. Sein Auto musste der Mann stehen lassen. "Wir haben ihn dann aber nach Hause gefahren", sagte Westphal.

An insgesamt elf Stellen im Landkreis Waldeck-Frankenberg waren zwischen 6 und 22 Uhr Radarkontrollen angekündigt. In Battenberg hatten die Waldeck-Frankenberger zudem Unterstützung von der Bereitschaftspolizei aus Kassel erhalten. Eine Bilanz will die Polizei am Donnerstag vorstellen.

Nicht sicher, ob Sie geblitzt worden sind? Die Polizei hat am Mittwoch an folgenden Stellen im Landkreis Waldeck-Frankenberg kontrolliert: 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

BlitzmarathonBlaulichtEdersee Lichtblicke
Kommentare zu diesem Artikel