Erster Bürgermeister nach geändertem Recht

Premiere in Hessen: Frese tritt neues Ehrenamt an

+
Schon wieder Arbeit auf dem Schreibtisch: Karl-Friedrich Frese will auch im Ehrenamt so weitermachen wie bisher.

Bromskirchen. Karl-Friedrich Frese (CDU) ist seit 1. Januar nicht mehr hauptamtlicher, sondern ehrenamtlicher Bürgermeister von Bromskirchen.

Am Montag hat er das Amt offiziell angetreten. Der 56-Jährige ist damit der erste ehrenamtliche Bürgermeister in Hessen nach neuem Recht. Karl-Friedrich Frese ist seit 1993 Bürgermeister von Bromskirchen. Im Februar 2016 hatte das Gemeindeparlament entschieden, das Amt zum Ehrenamt zu machen. „Wir wollen damit die Verwaltungsgemeinschaft mit Allendorf weiterentwickeln“, sagt Frese. Er kann sich solch einen Zusammenschluss von Verwaltungen auch für andere Kommunen vorstellen. Im Juli war Frese von den Bromskirchern mit 69,6 Prozent für sechs Jahre zum ehrenamtlichen Bürgermeister gewählt worden. Sehr wahrscheinlich wird er das Amt aber schon Ende August abgeben, sollte ihn der Kreistag als Kandidaten von CDU und SPD im Frühjahr – vermutlich am 20. März – zum Ersten Kreisbeigeordneten wählen.

Mehr zur neuen Regierungsform in Bromskirchen lesen Sie in der gedruckten Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare