Schlagzeilen über den BVB: Das sagt ein Fan

„Oft zu einseitig dargestellt“

+

Waldeck-Frankenberg. Fabian Ludwig, Spitzname „Borsti“, aus Schreufa ist einer der bekanntesten Fans des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund in Deutschland. Wir haben mit dem 33-Jährigen über die jüngsten Vorfälle rund um den BVB gesprochen: Vor dem Heimspiel am 4. Februar gegen Leipzig hatten BVB-Fans Gäste angegriffen. Und vor kurzem waren am Edersee die Sperrmauer und Straßenschilder mit BVB-Aufklebern und Schriftzügen verunstaltet worden.

Reviermarkierungen, etwa mit Aufklebern, gehörten zur Fanszene dazu, sagt Fabian Ludwig, andererseits seien aber an der Sperrmauer Grenzen überschritten worden. Die Täter seien aber „eine verschwindend kleine Minderheit“.

Die Wasserschutzpolizei am Edersee und die Polizei Korbach arbeiten bei der Aufklärung der jüngsten Vandalismus-Vorfälle am Edersee zusammen. Beide gehen davon aus, dass die Graffiti-Schmierereien an der Sperrmauer und das breitflächige Bekleben von Verkehrsschildern am Edersee-Ufer derselben Gruppe zuzuordnen sind. Beide Male verewigten sich die Unbekannten in zerstörerischer Weise mit Symbolen und Sprüchen unter Bezug auf Borussia Dortmund. Die Wasserschutzpolizei stellte bei ihren Ermittlungen an der Sperrmauer zurückgelassene Spraydosen sicher, die kriminaltechnisch untersucht wurden. „Verursacher müssen nicht zwangsläufig BVB-Fans gewesen sein“, erklärt Korbachs Polizeipressesprecher Volker König. Denkbar sei auch, dass Schalke-Anhänger die BVB-Fans in Misskredit bringen wollten. „Wir hoffen, dass irgendjemand etwas beobachtet hat.“ (jpa/su)

Hinweise: Polizei Korbach, 05631/9710.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare