Statistik vom Freitag, 17. September

Corona in Waldeck-Frankenberg: Inzidenz liegt jetzt unter 50

Die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen in Waldeck-Frankenberg ist am Freitag unter den Wert von 50 gefallen (Symbolbild).
+
Die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen in Waldeck-Frankenberg ist am Freitag unter den Wert von 50 gefallen (Symbolbild).

Die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen in Waldeck-Frankenberg ist am Freitag, 17. September, unter den Wert von 50 gefallen. Sie lag bei 42,2 – am Donnerstag hatte die Inzidenz noch bei 51,1 gelegen.

Der Landkreis teilte in seinem Corona-Lagebild zudem mit, dass es von Donnerstag auf Freitag vier Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Waldeck-Frankenberg gegeben hat. Für den gleichen Zeitraum meldete der Landkreis 25 Genesene, so dass die Zahl der aktuell Infizierten auf 211 sank, am Freitag hatte sie noch bei 232 gelegen.

Wegen einer Corona-Infektionen werden im Kreis derzeit sechs Menschen im Krankenhaus behandelt – das sind zwei weniger als am Vortag. Auf Intensiv liegt keiner der Patienten. Einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit Corona – bisher 162 – gab es im Kreis nicht.

Wie sich die akuten 211 Fälle vom Freitag auf die 22 Städte und Gemeinden verteilen, zeigt die Übersicht (in Klammern der Vergleich zum Vortag):

  • Allendorf 39 (+ 0)
  • Bad Arolsen 9 (- 1)
  • Bad Wildungen 20 (- 1)
  • Battenberg 19 (+ 0)
  • Bromskirchen 0 (+ 0)
  • Burgwald 2 (+ 0)
  • Diemelsee 9 (+ 0)
  • Diemelstadt 1 (+ 0)
  • Edertal 2 (- 1)
  • Frankenau 0 (+ 0)
  • Frankenberg 31 (- 1)
  • Gemünden 2 (+ 0)
  • Haina 1 (+ 0)
  • Hatzfeld 0 (+ 0)
  • Korbach 50 (-12)
  • Lichtenfels 1 (+ 0)
  • Rosenthal 0 (- 1)
  • Twistetal 9 (+ 0)
  • Vöhl 6 (+ 0)
  • Volkmarsen 5 (- 4)
  • Waldeck 2 (+ 1)
  • Willingen 3 (- 1)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare