Zahl der akute Fälle sinkt auf 13 – Eine Neuinfektion seit Freitag

Corona in Waldeck-Frankenberg: Inzidenz wieder geringfügig auf 4,5 gestiegen

Die 7-Tage-Inzidenz ist von 3,8 auf den Wert von 4,5 gestiegen. Das berichtet der Landkreis in seinem Lagebild am Samstag. Symbolfoto: Zacharie Scheurer/dpa
+
Die 7-Tage-Inzidenz ist von 3,8 auf den Wert von 4,5 gestiegen. Das berichtet der Landkreis in seinem Lagebild am Samstag. Symbolfoto: Zacharie Scheurer/dpa

Die 7-Tage-Inzidenz ist am Samstag von 3,8 auf den Wert von 4,5 gestiegen. Das berichtet der Landkreis in seinem aktuellen Lagebild.

Waldeck-Frankenberg - Demnach gab es eine Neuinfektion seit Freitag. Die Zahl der akuten Fälle ist von 16 auf 13 gesunken, weil seitdem auch vier Menschen, die schon infiziert waren, wieder genesen sind. Vor einer Woche gab es 23 akute Corona-Fälle in Waldeck-Frankenberg.

Die Zahl der Corona-Patienten in den heimischen Krankenhäusern lag am Samstag wie am Freitag bei null. In den vergangenen vier Wochen, seit dem 11. Juni, gab es im Landkreis keinen neuen bestätigten Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Bisher sind kreisweit 159 Menschen an oder mit Corona gestorben.

Wie sich diese akuten Corona-Fälle auf die 22 Städte und Gemeinden in Waldeck-Frankenberg verteilen, zeigt die folgende Übersicht (in Klammern der Vergleich zum Vortag).

  • Allendorf 1 (- 1)
  • Bad Arolsen 2 (+0)
  • Bad Wildungen 0 (+0)
  • Battenberg 1 (+0)
  • Bromskirchen 0 (+0)
  • Burgwald 0 (+0)
  • Diemelsee 0 (+0)
  • Diemelstadt 0 (+0)
  • Edertal 1 (+1)
  • Frankenau 0 (+0)
  • Frankenberg 4 (- 1)
  • Gemünden 0 (+0)
  • Haina 0 (+0)
  • Hatzfeld 0 (+0)
  • Korbach 4 (- 2)
  • Lichtenfels 0 (+0)
  • Rosenthal 0 (+0)
  • Twistetal 0 (+0)
  • Vöhl 0 (+0)
  • Volkmarsen 0 (+0)
  • Waldeck 0 (+0)
  • Willingen 0 (+0)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare