Wert aber noch deutlich über 100

Corona in Waldeck-Frankenberg: Inzidenz geht wieder nach unten

Symbolbild Corona-Test Labor
+
Die 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell im Landkreis Waldeck-Frankenberg noch deutlich über 100 (Symbolbild).

Die Corona-Lage in Waldeck-Frankenberg hat sich etwas entspannt: Nachdem der Wert am Freitag bei 130 lag, vermeldet der Landkreis am Samstag, 15.05.2021, eine 7-Tage-Inzidenz von 120,8. Damit liegen die Zahlen aber immer noch weit über der 100er-Marke, die entscheidend für Lockerungen ist.

Die Statistik der Kreisverwaltung führt 17 Neuinfektionen von Freitag auf Samstag auf. Im gleichen Zeitraum sind 40 Menschen von einer Covid-19-Infektion genesen. Aktuell gibt es 349 akute Fälle in Waldeck-Frankenberg. 31 Patienten befinden sich in stationärer Behandlung in einem Krankenhaus, davon liegen sechs auf einer Intensivstation. Weitere Todesfälle gab es nicht.

Erst wenn die Inzidenz im Landkreis an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 100 gehalten werden kann, fallen die vom Bund verhängten Corona-Beschränkungen der Bundes-Notbremse weg und es können wieder mehr Freiräume zugelassen werden.

Bisher sind im Landkreis im Impfzentrum und durch die mobilen Teams insgesamt 59.065 Impfstoffdosen verabreicht worden. 44.685 Erstimpfungen (Impfquote: 28,6 Prozent) und 14.380 Zweitimpfungen (Impfquote: 9,2 Prozent). Die Impfdosen, die seit April in den Hausarztpraxen verimpft werden, sind in diesen Zahlen nicht abgebildet.

Die akuten Corona-Fälle der Städte und Gemeinden in Waldeck-Frankenberg

Wie sich die 349 akuten Corona-Fälle vom Samstag auf die 22 Kommunen im Landkreis verteilen, zeigt die Übersicht (in Klammern der Vergleich zum Vortag):

  • Allendorf 32 (+2)
  • Bad Arolsen 35 (-2)
  • Bad Wildungen 27 (+0)
  • Battenberg 35 (+2)
  • Bromskirchen 13 (-1)
  • Burgwald 11 (+0)
  • Diemelsee 4 (+1)
  • Diemelstadt 4 (+0)
  • Edertal 9 (-1)
  • Frankenau 3 (+0)
  • Frankenberg 35 (-10)
  • Gemünden 5 (+0)
  • Haina 10 (+0)
  • Hatzfeld 6 (-1)
  • Korbach 51 (-8)
  • Lichtenfels 1 (+0)
  • Rosenthal 7 (-1)
  • Twistetal 16 (+1)
  • Vöhl 6 (+0)
  • Volkmarsen 19 (-2)
  • Waldeck 14 (+0)
  • Willingen 6 (-3)

Erklärung zur Statistik

Die Zahlen in der Liste oben sind nicht die Neuinfektionen, sondern die akuten Fälle (Menschen, die aktuell infiziert sind). Die Zahlen, die in Klammern stehen, sind das Plus bzw. Minus an akuten Fällen im Vergleich zur letzten Veröffentlichung. Dass die Zahl der Neuinfektionen nicht mit dem Plus an akuten Fällen identisch ist, ergibt sich dadurch, dass im Gegenzug zu den Neuinfektionen auch Menschen, die bisher zu den akuten Fällen zählten, wieder genesen. Beispiel: Wenn es in einer Stadt 30 Neuinfektionen gibt, gleichzeitig aber 5 bisher Infizierte genesen, dann gibt es in dieser Stadt nur 25 neue akute Fälle (30 Neuinfektionen minus 5 Genesene). Das ist dann die Zahl in Klammern. Und wenn eine andere Stadt 5 Neuinfektionen hat, aber gleichzeitig 10 neue Genesene, dann steht in Klammern -5.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare