Vorerst keine strengere Regeln

Corona in Waldeck-Frankenberg: Inzidenz hat 50er Grenzwert überschritten

Corona-Test
+
Die Zahl der Corona-Infektionen im Landkreis Waldeck-Frankenberg steigt weiter stark an (Symbolbild).

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg hat am Samstag, 28.08.2021, den Grenzwert von 50 bei der Sieben-Tage-Inzidenz überschritten. Strengere Regeln soll es vorerst trotzdem nicht geben.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am Samstag, 28.08.2021, für Waldeck-Frankenberg eine Inzidenz von 53 vermeldet. Damit liegt der Landkreis über dem Grenzwert von 50. Weil der Inzidenzwert - trotz Diskussionen unter anderem im Bundestag - weiterhin als Richtwert für die geltenden Corona-Regeln zählt, müsste der Landkreis Waldeck-Frankenberg eigentlich die Regeln verschärfen.

Der Landkreis wartet dieses Wochenende allerdings noch ab und entscheidet zu Beginn der neuen Woche. Dabei werde auch überlegt, welche anderen Parameter neben der Sieben-Tage-Inzidenz noch in die Entscheidung einbezogen werden sollen, teilte eine Sprecherin auf Nachfrage unserer Zeitung mit.

Das Präventions- und Eskalationskonzept der Landesregierung sieht bislang noch ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 50 strengere Regeln vor: Dazu zählt unter anderem eine generelle Pflicht zu medizinischen Masken in Gedrängesituationen, in denen die Mindestabstände nicht eingehalten werden können, Teilnehmerbegrenzung für Veranstaltungen, Kulturangebote und größere Zusammenkünfte auf 500 Personen im Freien und 250 Personen in Innenräumen (zuzüglich Geimpfte/Genesene).

Waldeck-Frankenberg: Keine Corona-Patienten auf der Intensivstation

Im Vergleich liegt die Inzidenz in Waldeck-Frankenberg laut RKI noch unter dem Wert von Hessen, der am Samstag bei 71,3 liegt. Laut Statistik des Landkreises sind am Samstag zwölf Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Nachgewiesen mit dem Corona-Virus infiziert sind aktuell 140 Personen. In stationärer Behandlung in einem Krankenhaus befinden sich derzeit zwei Personen, keiner davon auf einer Intensivstation.

Bisher sind im Landkreis im Impfzentrum und durch die mobilen Teams insgesamt 116.486 Impfstoffdosen verabreicht worden. 60.603 Erstimpfungen (Impfquote: 38,8 Prozent) und 55.883 Zweitimpfungen (Impfquote: 35,7 Prozent). Die Impfdosen, die seither in den Hausarztpraxen und durch die Betriebsärzte verimpft werden, sind in diesen Zahlen nicht abgebildet.

Akute Corona-Fälle in Waldeck-Frankenberg

Wie sich die 140 akuten Corona-Fälle vom Samstag auf die 22 Städte und Gemeinden im Landkreis verteilen, zeigt die Übersicht (in Klammern der Vergleich zum Vortag):

  • Allendorf 19 (+6)
  • Bad Arolsen 13 (+0)
  • Bad Wildungen 25 (+2)
  • Battenberg 3 (+0)
  • Bromskirchen 2 (+0)
  • Burgwald 2 (+0)
  • Diemelsee 0 (+0)
  • Diemelstadt 2 (+0)
  • Edertal 1 (+0)
  • Frankenau 1 (+0)
  • Frankenberg 18 (+1)
  • Gemünden 10 (+0)
  • Haina 3 (+0)
  • Hatzfeld 2 (+0)
  • Korbach 20 (+2)
  • Lichtenfels 2 (+0)
  • Rosenthal 3 (+1)
  • Twistetal 4 (+0)
  • Vöhl 0 (+0)
  • Volkmarsen 7 (+0)
  • Waldeck 1 (+0)
  • Willingen 2 (+0)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare