7-Tage-Inzidenz bei 133

Corona in Waldeck-Frankenberg: Zahlen wieder gestiegen

Eine Reisende lässt einen Corona-Test machen
+
Im Landkreis Waldeck-Frankenberg ist die 7-Tage-Inzidenz auf 133 gestiegen (Symbolbild).

Die Corona-Zahlen in Waldeck-Frankenberg steigen wieder an: Die 7-Tage-Inzidenz liegt am Mittwoch, 28. April, bei 133 (Vortag: 122,1).

In der am Mittwoch veröffentlichten Statistik des Landkreises sind außerdem 30 Neuinfektionen aufgeführt, gleichzeitig gelten 14 als mittlerweile genesen. Aktuell sind somit in Waldeck-Frankenberg 376 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert, am Dienstag, 27. April, waren es 360. In stationärer Behandlung in einem Krankenhaus befinden sich derzeit 38 Personen, davon sechs auf einer Intensivstation. Weitere Todesfälle wurden nicht gemeldet.

Bisher sind im Landkreis im Impfzentrum und durch die mobilen Teams insgesamt 47.547 Impfstoffdosen verabreicht worden. 34.765 Erstimpfungen (Impfquote: 22,2 Prozent) und 12.782 Zweitimpfungen (Impfquote: 8,2 Prozent). Die Impfdosen, die seit April in den Hausarztpraxen verimpft werden, sind in diesen Zahlen nicht abgebildet. 

Die akuten Fälle in den Städten und Gemeinden in Waldeck-Frankenberg

Wie sich diese 376 akuten Corona-Fälle vom Mittwoch auf die Städte und Gemeinden verteilen, zeigt die Übersicht (in Klammern Vergleich zum Vortag):

  • Allendorf 17 (+0)
  • Bad Arolsen 28 (+2)
  • Bad Wildungen 48 (-1)
  • Battenberg 10 (+3)
  • Bromskirchen 2 (+0)
  • Burgwald 16 (+1)
  • Diemelsee 7 (+0)
  • Diemelstadt 6 (+2)
  • Edertal 10 (+3)
  • Frankenau 8 (+3)
  • Frankenberg 70 (-3)
  • Gemünden 2 (+1)
  • Haina 17 (+5)
  • Hatzfeld 0 (+0)
  • Korbach 40 (+0)
  • Lichtenfels 5 (+0)
  • Rosenthal 29 (+0)
  • Twistetal 13 (+0)
  • Vöhl 9 (+0)
  • Volkmarsen 12 (+0)
  • Waldeck 16 (+0)
  • Willingen 11 (+0)

Erklärung zur Statistik

Die Zahlen in der Liste oben sind nicht die Neuinfektionen, sondern die akuten Fälle (Menschen, die aktuell infiziert sind). Die Zahlen, die in Klammern stehen, sind das Plus bzw. Minus an akuten Fällen im Vergleich zur letzten Veröffentlichung. Dass die Zahl der Neuinfektionen nicht mit dem Plus an akuten Fällen identisch ist, ergibt sich dadurch, dass im Gegenzug zu den Neuinfektionen auch Menschen, die bisher zu den akuten Fällen zählten, wieder genesen. Beispiel: Wenn es in einer Stadt 30 Neuinfektionen gibt, gleichzeitig aber 5 bisher Infizierte genesen, dann gibt es in dieser Stadt nur 25 neue akute Fälle (30 Neuinfektionen minus 5 Genesene). Das ist dann die Zahl in Klammern. Und wenn eine andere Stadt 5 Neuinfektionen hat, aber gleichzeitig 10 neue Genesene, dann steht in Klammern -5.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare