477 Menschen aktuell infiziert

Corona: Inzidenz in Waldeck-Frankenberg sinkt weiter auf 147,8

Im Vordergrund prangt ein Schild mit der Aufschrift „Maskenpflicht!“, im Hintergrund sind mehrere Fußgänger unscharf zu erkennen.
+
Maskenpflicht gilt weiterhin: Die 7-Tages-Inzidenz in Waldeck-Frankenberg liegt deutlich unter 200.

Die Corona-Lage im Landkreis Waldeck-Frankenberg hat sich am Samstag weiter entspannt - zumindest, was den 7-Tage-Inzidenzwert betrifft. Der ist weiter auf 147,8 gesunken. Die Zahl der aktuell Infizierten stieg aber im Vergleich zu Freitag um 18 auf 477.

Noch am Freitag lag die 7-Tage-Inzidenz bei 165. Der Wert entfernt sich damit weiter von der kritischen 200er-Marke, über der verschärfte Maßnahmen wie eine Ausgangssperre und die neue 15-Kilometer-Beschränkung ergriffen werden müssen. Das ergibt das am Samstagabend veröffentlichte Lagebild des Landkreises Waldeck-Frankenberg.

Insgesamt sind derzeit 477 Menschen infiziert, 74 (-6) von ihnen liegen im Krankenhaus, 16 (-1) auf der Intensivstation. Weitere Todesfälle sind nicht zu beklagen.

Die akuten Fälle in den Städten und Gemeinden in Waldeck-Frankenberg

Wie sich die 385 akuten Fälle von Mittwoch auf die 22 Städte und Gemeinden im Landkreis aufteilen, zeigt die Übersicht (in Klammern Vergleich zum Vortag):

  • Allendorf 19 (+1)
  • Bad Arolsen 29 (+2)
  • Bad Wildungen 108 (+2)
  • Battenberg 18 (+0)
  • Bromskirchen 1 (+0)
  • Burgwald 14 (+0)
  • Diemelsee 14 (+2)
  • Diemelstadt 37 (+2)
  • Edertal 21 (+1)
  • Frankenau 1 (+0)
  • Frankenberg 66 (+2)
  • Gemünden 4 (+0)
  • Haina 8 (+0)
  • Hatzfeld 6 (+0)
  • Korbach 52 (-1)
  • Lichtenfels 9 (+1)
  • Rosenthal 0 (+0)
  • Twistetal 10 (+0)
  • Vöhl 17 (+1)
  • Volkmarsen 25 (+4)
  • Waldeck 12 (+0)
  • Willingen 6 (+1)

Erklärung zur Statistik

Die Zahlen in der Liste oben sind nicht die Neuinfektionen, sondern die akuten Fälle (Menschen, die aktuell infiziert sind). Die Zahlen, die in Klammern stehen, sind das Plus bzw. Minus an akuten Fällen im Vergleich zur letzten Veröffentlichung. Dass die Zahl der Neuinfektionen nicht mit dem Plus an akuten Fällen identisch ist, ergibt sich dadurch, dass im Gegenzug zu den Neuinfektionen auch Menschen, die bisher zu den akuten Fällen zählten, wieder genesen. Beispiel: Wenn es in einer Stadt 30 Neuinfektionen gibt, gleichzeitig aber 5 bisher Infizierte genesen, dann gibt es in dieser Stadt nur 25 neue akute Fälle (30 Neuinfektionen minus 5 Genesene). Das ist dann die Zahl in Klammern. Und wenn eine andere Stadt 5 Neuinfektionen hat, aber gleichzeitig 10 neue Genesene, dann steht in Klammern -5.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare