Fünf aufgebrochene Autos · Polizei ist auf der Suche nach Zeugen

Diebestour in Frankenau

Frankenau - Eine regelrechte Diebestour haben Unbekannte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der vergangenen Woche in Frankenau unternommen. Dabei wurden fünf Autos aufgebrochen.

Der Diebeszug startete in der Friedrichstraße. Dort hatten die Unbekannten leichtes Spiel, da die Fahrertür eines "Opel Signum" unverschlossen war. Außer persönlichen Dokumenten fiel den Dieben allerdings nichts in die Hände.

In der Waldecker Straße schlugen die Täter eine Scheibe eines "VW Golf Cabrio" ein und stachen das Verdeck an mehreren Stellen ein. Gestohlen haben die Unbekannten aus dem Wagen nichts - es wird vermutet, dass das Fahrzeug das Ziel der Diebe war. Nach bisherigem Kenntnisstand wurden sie bei ihrer Tat gegen 5.10 Uhr gestört.

Im Laufe des Donnerstags meldeten sich noch drei weitere Geschädigte bei der Polizei in Frankenberg. Die Täter hatten versucht, deren Autos zu stehen, alle Versuche scheiterten jedoch.

Die Diebe hatten es auf einen grünen "Opel Ascona" abgesehen, der unverschlossen in einem Hinterhof in der Ederstraße abgestellt war. Obwohl die Täter die Lenksäulenverkleidung abrissen und an den Kabeln hantierten, ließ sich der Wagen nicht starten.

Auch ein "Fiat Panda", der in der Lindenstraße geparkt war, ließ sich von den Dieben nicht kurzschließen. Nachdem mindestens einer der Täter durch den unverschlossenen Kofferraum eingestiegen war, versuchten die Unbekannten den Wagen durch Manipulationen am Zündschloss zu starten. Auch dieser Versuch scheitere. Als letztes Ziel dieser Diebestour hatten es die Unbekannten noch auf einen schwarzen "VW Polo" abgesehen. Den Wagen hatte sein Besitzer in der Neuen Straße vor seinem Haus abgestellt. Auch dort gelangten die Täter durch den unverschlossenen Kofferraum in das Auto. Wie schon bei den Versuchen zuvor, war es ihnen aufgrund der technischen Sicherungen nicht möglich, den Motor zum Laufen zu bringen.Es entstand ein Gesamtschaden von rund 3000 Euro.

Polizei legt Personenbeschreibung vor

In den frühen Morgenstunden wurden zwei - höchstwahrscheinlich ortsfremde - Männer im Bereich der Tankstelle in der Ederstraße beobachtet. Zu ihnen legt die Polizei folgende Personenbeschreibung vor:

Einer der Männer war zwischen 185 und 190 Zentimeter groß, Mitte bis Ende 20 Jahre alt, hatte ein längliches Gesicht, eine sehr schlanke Figur, mittellange dunkel gewellte Haare und trug einen Dreitagebart. Auffällig sei eine Zahnlücke zwischen den Schneidezähnen gewesen. Der Mann trug eine schwarze Basecap, die an den Seiten weiß war. Er hatte einen Rucksack in leuchtend roter Farbe bei sich und trug Handschuhe in ähnlicher Farbe. Insgesamt war der Mann dunkel gekleidet.

Der andere Mann war ungefähr 160 Zentimeter groß, Anfang 20 und hatte eine schlanke Gestalt sowie brünette Haare. Er trug einen dunkelgrauen Kapuzenpulli und hatte die Kapuze auf. Der Rest der Kleidung wurde ebenfalls als sehr dunkel beschrieben.

Die beschriebenen Männer könnten mit den geschilderten Taten in Verbindung stehen und sind möglicherweise per Anhalter von Frankenau weggekommen oder haben dies zumindest versucht und sind aufgefallen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Frankenberg, Telefon 06451/7203-0. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare