„Dein Lieblingssee 2014“: Edersee auf Position sieben

Diemelsee erstmals in „Top Zehn“

+
Mit Stellen wie den zwei Buchten hat der Diemelsee es bei der Abstimmung „Dein Lieblingssee 2014“ unter die zehn beliebtesten Gewässer Deutschlands geschafft.Foto: pr

Waldeck-Frankenberg - Die Waldeck-Frankenberger Seen erfreuen sich großer Beliebtheit, bestätigt die Umfrage „Dein Lieblingsssee 2014“ des Wassertourismusportals seen.de, bei der 116000 Stimmen eingingen: Der Edersee befindet sich auf Platz sieben, der Diemelsee zwei Positionen dahinter.

Für den Edersee bedeutet das Ergebnis einen leichten Rückschlag: Bei der Abstimmung 2012 erreichte er Platz zwei, 2013 führte er zeitweilig, bevor er auf Position vier gewählt wurde.

Für den Diemelsee bedeutet der neunte Platz hingegen einen gewaltigen Aufstieg: Im Vorjahr fand er sich auf Platz 28. Zwischenzeitlich lag er bei der Abstimmung sogar vor seinem südlichen Nachbarn.

Insgesamt standen mehr als 2000 Seen zur Wahl. Gewonnen hat der Kulkwitzer See, auch bekannt als „Badewanne der Leipziger“. Wie der zweitplatzierte Helenesee in Brandenburg ist er ein aus dem Tagebau entstandenes Gewässer.

Die Stimmen bei der Abstimmung streuen sich derweil immer weiter: Gewann 2012 der Arendtsee in Sachsen-Anhalt noch mit 17,3 Prozent der Stimmen vor dem Edersee mit 15,6, vereinten die drei Erstplatzierten diesen Jahres keine 17 Hundertstel der Stimmen auf sich. Viele kleinere Seen konnten sich als touristische Alternativen zu scheinbar übermächtiger Konkurrenz wie dem Bodensee (Platz zwölf) durchsetzen. „Das spiegelt den Trend weg vom Massentourismus hin zum individualisierten Urlaub“, folgert Peter Scharpfenecker, Geschäftsführer des Seen.de-Betreibers „more virtual agency“.

In Hessen bleibt die Spitzenposition des Landkreises bestehen: Die drei Spitzenplätze belegen Eder-, Diemel- und Twistesee, der sich ein Duell mit dem Affoldernsee lieferte.(wf/r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare