Waldeck-Frankenberg

Dieter Schütz neuer FDP-Fraktionschef

- Waldeck-Frankenberg (jk). Dieter Schütz (Willingen) ist neuer Fraktionschef der FDP im Kreistag. Seine Wahl ist auch ein Zeichen der Liberalen für die Kommunalwahl im März 2011: Schütz gilt als ein Hoffnungsträger der FDP.

„Breite Zustimmung über die Fraktionsgrenzen hinweg“, sparsames Wirtschaften des Landkreises, aber Impulse für Wirtschaft und Arbeitsmarkt – das nennt Dieter Schütz (47) als Top-Themen für die Zukunft des Landkreises. Vor elf Monaten rückte der Willinger ins Kreisparlament, und avanciert nunmehr zum Fraktionschef der FDP. Dabei galt Schütz schon seit 2008 als Hoffnungsträger der Freidemokraten im Landkreis, denn in den beiden Landtagswahlkämpfen 2008 und 2009 sorgte er für satte Ergebnisse im Wal­decker Land. In seiner Heimatgemeinde überflügelte der Willinger dabei sogar die Direktkandidaten der CDU und der SPD im Wahlkampf, was Dieter Schütz ein Echo bis nach Wiesbaden eintrug. „Im Kreistag war es für mich wichtig, erst einmal Erfahrungen zu sammeln“, erklärt der Willinger. So übernahm im Sommer 2009 zunächst Heinrich Heidel (Vöhl) die Aufgabe des Fraktionsvorsitzenden der FDP – als Nachfolger des langjährigen Fraktionschefs Adolf Graf (Bad Arolsen). Doch von Beginn an sei dies nur für eine Übergangszeit vorgesehen gewesen, unterstreicht Heidel. Denn der Landtagsabgeordnete für den Südkreis hat eine Fülle weiterer politischer Aufgaben.

Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ-Ausgabe vom Dienstag, 17. August 2010.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare