Waldeck-Frankenberg

Direktvermarkter präsentieren zur Messe einheitliche T-Shirts

- Waldeck-Frankenberg (nv). Um ihre regionalen Produkte noch bekannter zu machen, tragen die heimischen Direktvermarkter und Kunsthandwerker zur Direktvermarkter-Messe am 3. Oktoberin Bad Wildungen erstmals einheitliche T-Shirts. WLZ-FZ präsentieren den Markt rund um die Wandelhalle.

„Wir, Direktvermarkter und Kunsthandwerker, möchten nach außen als gemeinsame Gruppe auftreten, einen Wiedererkennungswert schaffen“, berichtet Dorothea Loth vom Fachdienst Landwirtschaft des Landkreises Waldeck-Frankenberg mit Blick auf das erste Exemplar das Shirts. 130 Bestellungen von rund 50 Anbietern – „das ist gut die Hälfte aller Betriebe“ – lägen vor. „Die T-Shirts werden heute verschickt. Wir hoffen also auf schönes Wetter, so dass wir sie bei der Messe das erste Mal präsentieren können.“

Während auf der Brust der Name des Betriebes aufgedruckt ist, tragen alle Direktvermarkter und Kunsthandwerker auf dem Rücken das einheitliche Logo „Regionales – Produkte aus Waldeck-Frankenberg“. Das runde Emblem hatten Landrat Helmut Eichenlaub, Axel Friese vom Fachdienst Landwirtschaft und Fritz Schäfer, Kreislandwirt und Beauftragter für Direktvermarktung, im Juni 2008 vorgestellt.

Mit Blick auf die Direktvermarkter-Messe (wir berichteten) bedankt er sich bei allen Sponsoren und der Stadt Bad Wildungen. Erst ihr Engagement mache es möglich, die Vielfalt regionaler Besonderheiten in einem entsprechenden Rahmen vorzustellen. Die Waldeckische Landeszeitung / Frankenberger Zeitung präsentieren das Markttreiben rund um die Wandelhalle.

Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ-Zeitungsausgabe vom 25. September 2009.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare