Kunstausstellung beginnt am Samstag in Kassel - Steinmeier zu Besuch 

documenta: Bundespräsident kommt zur Eröffnung

+
Bei der Eröffnung der documenta dabei: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. 

Kassel. Das Warten hat ein Ende: Heute um 10 Uhr wird die documenta 14 in Anwesenheit von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, dem griechischen Präsidenten Prokopis Pavlopoulos, Ministerpräsident Volker Bouffier, Oberbürgermeister Bertram Hilgen sowie weiteren Vertretern aus Politik und Wirtschaft im Museum Fridericianum eröffnet.  

Aufgrund der Sicherheitslage und der Prominenz bedeutet das auch einen außergewöhnlichen Einsatz für die Polizei. Viele Prominente kommen nach Kassel, um die Eröffnung der weltweit wichtigsten Ausstellung zeitgenössischer Kunst mit dem künstlerischen Leiter Adam Szymczyk zu erleben. 

Die nordhessische Polizei werde dabei auch von anderen Dienststellen unterstützt, so Sprecher Torsten Werner. Aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen mus zwischen 10 bis 14 Uhr mit Verkehrsbehinderungen im Bereich des Steinwegs und der Brüderstraße gerechnet werden. Insbesondere rund um das Hotel Renthof müssen Teile der angrenzenden Straßen sowie der Fuß- und Radwege komplett gesperrt werden, so der Polizeisprecher. Dort wird es gegen 12 Uhr ein Mittagessen mit Steinmeier geben. 

Der Bundespräsident wird am Morgen am Flughafen in Calden landen und dann mit einer Eskorte nach Kassel gebracht. Am Fridericianum wird er gegen 10 Uhr erwartet. Im Museum wird sich das Staatsoberhaupt auch in das Goldene Buch der Stadt Kassel eintragen. Anschließend geht es zur documenta-Halle und dann zur Orangerie, wo Steinmeier sich das Kunstwerk „Mill of Blood“ von Antonio Vega Macotela anschaut. Alle Ausstellungsorte werden heute um 10 Uhr geöffnet, außer dem Fridericianum und der documenta-Halle. Hier erhält das Publikum erst Eintritt, wenn der Bundespräsident seine Besichtigung beendet hat, so documenta-Sprecherin Maxie Fischer.

Von Ulrike Pflüger-Scherb

Worauf sich die Besucher der documenta freuen können, lesen Sie in der WLZ am Samstag, 10. Juni 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare