40 Jahre alte Frau im Visier der Ermittler

Drei Babyleichen in Gießen gefunden

Gießen - Drei Babyleichen sind in verschlossenen Camping-Kühlboxen im Kreis Gießen gefunden worden.

Zwei der toten Säuglinge waren bereits am Dienstagabend in verschlossenen Boxen im Keller eines Mehrfamilienhauses entdeckt worden, als die Wohnung einer 40 Jahre alten Frau aufgelöst wurde, wie Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei am Mittwoch in Gießen berichteten. Bei der Durchsuchung einer von der Frau genutzten Garage stießen die Ermittler am Mittwochvormittag auf das dritte tote Kind. Es lag ebenfalls in einer verschlossenen Box. Von der Obduktion erhoffen sich die ermittelnden Behörden Aufschluss über die genauen Todesursachen. Geschlecht, Alter, Todeszeitpunkt und mögliche Ursache waren zunächst unklar. Wo sich die Frau aufhält, teilten die Behörden zunächst nicht mit. Auch nicht, in welcher Gemeinde die toten Babys gefunden wurden. (lhe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare