Kein Erkrankter im Landkreis

Ebola: Verdacht nicht bestätigt

Waldeck-Frankenberg - Beim Gesundheitsamt des Landkreises Waldeck-Frankenberg ist eine Verdachtsmeldung zu einem Rückkehrer aus einem der betroffenen westafrikanischen Länder mit Ebola-Fällen bekannt geworden.

In enger Abstimmung mit den behandelnden Ärzten konnte jedoch geklärt werden, dass es sich nicht um einen begründeten Ebola-Verdachtsfall gehandelt hat, erklärte Petra Frömel, Sprecherin des Landkreises Waldeck-Frankenberg, auf Nachfrage der WLZ-FZ.Beim Gesundheitsamt wird eine 24-Stunden-Rufbereitschaft für infektiologische Fragen vorgehalten. Besteht ein Ebola-Verdacht, wird der umgehend abgeklärt, um in Absprache mit dem Kompetenzzentrum in Frankfurt unverzüglich eine Untersuchung einzuleiten. (md)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare