Waldeck-Frankenberg

Ehec: Erster Fall im Landkreis – Umfrage

+

- Waldeck-Frankenberg (tk). Der Verdacht auf einen ersten Ehec-Fall im Landkreis erhärtet sich. Der Patient liegt in Frankenberg.

Am Montag wurden erste Hinweise auf Infektionen mit dem gefährlichen Ehec-Erreger bekannt (wir berichteten). Ein erster Ehec-Fall „scheint sich zu bestätigen“, erklärte die Leiterin des Kreisgesundheitsamtes, Dr. Hannelore Wendt am Dienstag.Die Laboruntersuchungen der Bakterienstämme wiesen darauf hin. Bei dem Betroffenen handele es sich um einen Mann, der im Frankenberger Kreiskrankenhaus behandelt werde. Der Patient wohne aber nicht in Waldeck-Frankenberg – und „er hielt sich auch während der Inkubationszeit nicht im Landkreis auf“, sagte Dr. Wendt auf WLZ-FZ-Anfrage.

Eine Ansteckung außerhalb Waldeck-Frankenbergs treffe auch auf die beiden Patienten zu, die am Montagabend als weitere Verdachtsfälle gemeldet worden waren. Dabei könne in einem Fall Entwarnung gegeben werden. Bei diesem Patienten, der ebenfalls in der Frankenberger Klinik aufgenommen worden war, sei nicht der Ehec-Erreger die Ursache für verdächtige Symptome, erklärt die Chefin des Gesundheitsamts. Bei dem dritten Erkrankten, der in einem Bad Wildunger Krankenhaus untersucht worden ist, liege noch kein Ergebnis vor.

Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ vom Mitwoch, 1. Juni

Stimmen Sie ab bei unserer Umfrage zum Thema.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare