Netzwerk für Toleranz bietet Schulung im Kreishaus an

Ehrenamtliche Übersetzer für Flüchtlingshilfe gesucht

Waldeck-Frankenberg - Im Rahmen der Qualifizierungsreihe für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe bietet das Netzwerk für Toleranz des Landkreises am 4. und 5. September einen kostenlosen Workshop für ehrenamtliche Übersetzer an. Interessierte sind dazu eingeladen, es gibt noch freie Plätze.

Ziel ist es, den ehrenamtlichen Übersetzern – die bereits über die fremdsprachlichen Fähigkeiten verfügen sollten – allgemeine Kenntnisse über die Arbeit mit Flüchtlingen in Bezug auf ihre Sprachkompetenz zu vermitteln. Dazu sollen den Teilnehmern unter anderen die verschiedenen Migrantengruppen in Deutschland und die Geschichte ihrer Auswanderung vorgestellt werden. Weiterhin wird es bei der Schulung um Grundlagen der Gesprächsführung, ethische Grundsätze des Dolmetschens, aber auch um Verschwiegenheit und professionelle Distanz sowie die interkulturelle Vermittlungsrolle und ihre Grenzen gehen. „Wir möchten unsere ehrenamtlichen Dolmetscher unter anderem auch darin schulen, objektiv zu übersetzen und das Gehörte zu verarbeiten“, sagt die Koordinatorin des Netzwerks für Toleranz, Ursula Müller. „Dafür wird es in dem Workshop sowohl theoretische als auch praktische Übungen geben.“ Den Workshop wird die Dozentin Jana Mokali von der Fachstelle für Interkulturelle Orientierung Region Neckar-Alb der Diakonie Württemberg (DWW) leiten. Diese Organisation bietet seit vielen Jahren für unterschiedliche Gemeinden, Städte und Landkreise Trainingskurse für ehrenamtliche Übersetzer an. Anmeldeschluss 20. August Der Workshop wird am Freitag, 4. September, von 14 bis 20 Uhr und am Samstag, 5. September, von 10 bis 16 Uhr im Korbacher Kreishaus stattfinden. Die Teilnahme ist kostenfrei; auch für Verpflegung ist gesorgt. Die Fahrtkosten ins Kreishaus können bei Bedarf vom Netzwerk für Toleranz übernommen werden. (r)Für Anmeldungen und Rückfragen steht die Netzwerkkoordinatorin Ursula Müller unter Tel. 05631/954889 oder per Mail an ursula.mueller@landkreis-waldeck-frankenberg.de zur Verfügung. Anmeldeschluss ist der 20. August.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare