Waldeck-Frankenberg

Eichenlaub: Zweimal Geld für eine Reise

- Waldeck-Frankenberg. Helmut Eichenlaub hat sich die Kosten von mindestens zwei Reisen doppelt erstatten lassen. Außerdem weilt der krank geschriebene Ex-Landrat derzeit möglicherweise im Burgenland.

Zumindest fand Landrat Dr. Reinhard Kubat am Montag Morgen einen Anruf aus Österreich auf seinem Anrufbeantworter vor, dass man Eichenlaub dort noch an diesem Tag erwarte. Dabei hatte der Ex-Landrat laut Kubat über einen Rechtsanwalt aus Frankfurt mitteilen lassen, dass er bis zum 10. September krankgeschrieben ist. Zur „Schonung des Patienten“ möge man von weiteren Nachfragen bis dahin absehen. Der Landkreis hatte dem ehemaligen Verwaltungschef zuvor eine Frist bis zum 26. August gesetzt, innerhalb derer er fehlende Informationen zu seinen Dienstreisen ergänzen sollte. „Wenn ich dann dieses höre, kommt mir das komisch vor“, so Kubat zu den Neuigkeiten aus dem Burgenland: „Was passiert hier eigentlich?“

Mehr Klarheit gab es bei zwei Dienstreisen, deren Kosten sich Eichenlaub nachweislich doppelt erstatten ließ: Eine Reise vom 11. bis 12. August 2009 nach Zürich hatte sich der damalige Landrat sowohl von der Sparkasse als auch vom Landkreis bezahlen lassen. Die Kosten für eine Reise vom 20. bis 22. Oktober 2009 nach München ließ er sich vom Kreis und von der Energie Waldeck-Frankenberg erstatten.

Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ am Dienstag, 31. August 2010.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare