Hoher Schaden, zumeist geringe Beute

Einbrecher auf Raubzug durch die Stadt

Korbach - Räuber trieben in den letzten Tagen ihr Unwesen in Korbach. Bei mehreren Einbrüchen machten sie zumeist wenig Beute, hinterließen aber beträchtlichen Schaden.

In der Nacht zum Freitag schlugen sie in der Louis-Peter-Straße gleich zweimal zu. In eine Arztpraxis stiegen sie durch ein aufgebrochenes Fenster ein, hebelten zwei Schränke auf und erbeuteten eine geringe Menge Bargeld. Auf ähnliche Weise drangen sie in benachbarte Büroräume ein und rissen gewaltsam verschlossene Schranktüren auf. Auch hier fiel in ein wenig Bargeld in die Hände. In der Westwallschule warf ein Unbekannter im Laufe des Wochenendes mit einem Pflasterstein die Fensterscheibe des Vorratsraumes ein. Der Dieb hatte es ausschließlich auf Lebensmittel abgesehen, die er dann auch in der Nähe der Schule verzehrte. Eine Augenarztpraxis in der Friedrich-Eigenbrod-Straße war ebenfalls Ziel von Einbrechern. Sie öffneten gewaltsam ein Fenster im Kellergeschoss und durchsuchten alle Räumlichkeiten im Keller und Erdgeschoss. Ob sie auch Beute machten, stand gestern noch nicht fest. Das meiste Diebesgut fiel Einbrechern in die Hände, die in der Zeit zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen in ein Einfamilienhaus in der Meissnerstraße eindrangen. Die Unbekannten nutzten die nächtlich Abwesenheit der Bewohner und gelangte durch die gewaltsam geöffnete Kellertür ins Gebäude ein. Sie durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten und erbeuteten Bargeld, Schmuck, zwei Laptops und eine Videokamera.Die Polizei ist in allen Fällen auf der Suche nach Zeugen. Hinweise an die Kriminalpolizei in Korbach, Tel. 05631/9710; oder an jede andere Dienststelle.(r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare