Waldeck-Frankenberg

Erfolg für Jungzüchter auf Landesebene

- Alsfeld (r). Beim Tag der Züchterjugend in Alsfeld erreichten Teilnehmer aus Waldeck-Frankenberg wieder zahlreiche Klassensiege und mehrere Gesamtsiegertitel.

Die erste Entscheidung des Tages fiel bei den jüngsten Teilnehmern. In der Altersgruppe der fünf- bis sechsjährigen Kinder siegte Laura Schlömer aus Berndorf vor Emily Meier aus Wetterburg und Alina Schäfer aus Laisa. In der zweiten Altersklasse erreichte Marc Schlömer aus Berndorf einen hervorragenden zweiten Platz. In der großen Gruppe der ältesten Vorführer beim Kälberwettbewerb gewann Nicholas Meier aus Wetterburg, dicht gefolgt von Chiara Emde, Berndorf, und Laura Otto, Wetterburg. Alle Teilnehmer erhielten bei der Siegerehrung eine Urkunde mit Foto, und die drei besten jeder Altersgruppe durften sich zusätzlich noch über einen Pokal freuen. Am sogenannten Newcomer-Wettbewerb nahmen insgesamt sieben Jungzüchter der heimischen Clubs teil, die bisher noch nie bei einem Jungrindervorführwettbewerb auf Landesebene gestartet waren. Jeweils Siege in ihrer Altersklasse errangen Alina Michel aus Allendorf/H., Anna-Lisa Cramer aus Geismar und Erik Böhl aus Willershausen. In der dann folgenden Endrunde mussten die Klassensieger sowie die Zweitplatzierten, zu denen auch Sarah Fackiner aus Dainrode und Julian Hecker aus Willershausen gehörten, nochmals gegeneinander antreten. Hierbei setzte sich Anna-Lisa Cramer als Gesamtsiegerin durch. Auch der Reservesieg ging in den Landkreis, an Erik Böhl aus Willershausen. Parallel fand der Jungrindervorführwettbewerb für alle statt, die bereits häufiger in Alsfeld an den Start gegangen sind. Neben der Harmonie zwischen Vorführer und Tier beim Vorführen sowie dem korrekten Aufstellen des Jungrindes war auch das Beobachten der Preisrichter von Bedeutung.

Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ-Ausgabe vom Donnerstag, 26. November 2009.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare