Waldeck-Frankenberg im nordhessischen Vergleich am besten versorgt

Landkreis: Fast 98 Prozent haben ÖPNV-Anschluss in der Nähe

Waldeck-Frankenberg – Fast 98 Prozent der Menschen in Waldeck-Frankenberg leben maximal 600 Meter von der nächsten Haltestelle oder höchstens 1,2 Kilometer vom nächsten Bahnhof entfernt.

Und: Dort haben sie mindestens 20 Fahrtmöglichkeiten am Tag. Damit ist Waldeck-Frankenberg im Vergleich der nordhessischen Kreise am besten versorgt.

Erstmals hat das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) ein Bundesländer-Ranking veröffentlicht. Darin ist die Erreichbarkeit des Öffentlichen Nahverkehrs für alle 401 Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland ausgewertet worden.

Bundesweit auf Platz 117

Demnach haben in Waldeck-Frankenberg 97,62 Prozent der Bevölkerung eine Haltestelle mit 20 oder mehr Abfahrtmöglichkeiten täglich in der näheren Umgebung. Bundesweit liege der Landkreis damit auf Platz 117, sagt Markus Sievers, Sprecher des Verkehrsbündnisses „Allianz pro Schiene“, das sich ebenfalls mit der Thematik beschäftigt hat. „Das ist für einen Landkreis ein guter Wert“, so Sievers.

Hessen schneidet in dem Ranking insgesamt sehr gut ab und steht mit einem Wert von 96,1 Prozent an der Spitze der Bundesländer. Lediglich die Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen stehen mit Werten von 98,9 bis 99,5 Prozent besser da.

Beim Vergleich der fünf nordhessischen Landkreise zeigt sich, dass Waldeck-Frankenberg die besten Anbindungen an den ÖPNV bietet: Marburg-Biedenkopf (94,73 Prozent), Hersfeld-Rotenburg (87,74), Schwalm-Eder-Kreis (85,6) und Werra-Meißner-Kreis (86,65) weisen deutlich geringere Werte aus. Die Stadt Kassel dagegen ist sehr gut angebunden: Nahezu 100 Prozent der Kasseler wohnen in der Nähe von Bushaltestelle oder Bahnhof.

217.000 Haltestellen in Deutschland

Kritik gibt es von den Autoren der Studie am Öffentlichen Personennahverkehr in ländlichen Gebieten. Dort sei der Bus- und Bahnverkehr „oft nur auf das eingeschränkte Nachfragesegment Schülerverkehr zugeschnitten“.

Insgesamt gibt es laut BBSR rund 217 000 Haltestellen in Deutschland. An etwa 130 000 von ihnen gibt es am Tag mindestens 20 Abfahrten. Für insgesamt 88 Prozent der Bevölkerung liege eine Haltestelle für den Bus in 600 Metern Entfernung vom Wohnort aus und ein Bahnhof in höchstens 1200 Metern Entfernung Luftlinie. Die meisten Abfahrten gibt es laut Studie täglich am Hauptbahnhof München: insgesamt 6500. 

Rubriklistenbild: © Rösner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare