Feuerwehr rückt nach Landau aus

Erster Einsatz bei Kaminbrand

Bad Arolsen-Landau - Sirenen heulten auf, um die Feuerwehr zu einem Brand in Landau herbeizuholen. In einem Haus in der Sandlandstraße war es am Mittwochmittag zu einem Kaminbrand gekommen. Zum ersten Mal im Einsatz war das neue Drehleiterfahrzeug aus Bad Arolsen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Landau war bereits ein Schornsteinfeger vor Ort. Mit den Kameraden aus Arolsen wurde aufgrund der hohen Temperaturen im Kamin vorsorglich eine Wasserversorgung sowie ein Hohlstrahlrohr aufgebaut und in Bereitschaft gehalten, um mögliche Glutnester außerhalb des Kamins bekämpfen zu können. Gleichzeitig wurde der Verlauf des Kamins mit der Wärmebildkamera kontrolliert, um ein Ausbreiten des Feuers in Zwischendecken oder auf leicht entflammbare Gegenstände ausschließen zu können. Im Dach wurde das Kehrwerkzeug des Schornsteinfegers Insgesamt rückten 22 Einsatzkräfte mit fünf Fahrzeugen in kurzer Folge zum Einsatzort aus. Mithilfe der neuen Drehleiter der Feuerwehr Bad Arolsen wurden die Dachoberfläche sowie die Anschlussstellen des Kamins per Wärmebildkamera kontrolliert. Die Drehleiter ist seit Montagabend im Einsatz und hat den 26 Jahre alten Vorgänger abgelöst. Bereits Ende September wurde das Fahrzeug angeliefert. Seitdem haben sich die Drehleitermaschinisten der Feuerwehr Bad Arolsen mit der Ausbildung am Gerät beschäftigt, um so im Einsatzfall alle Funktionen des Fahrzeuges sicher nutzen zu können. (r/ah)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare