Festnahme nach Überfall

Fahndungserfolg nach Raub im Büro des Kreiskirchenamts

Frankenberg. - Beamte der Korbacher Kriminalpolizei haben einen 32-jährigen Mann aus der Gemeinde Burgwald am Donnerstag in seiner Wohnung festgenommen. Er steht in dringendem Tatverdacht, den Raubüberfall auf das Kirchenkreisamt in Frankenberg am 7. November 2011 verübt zu haben.

Das teilten die Staatsanwaltschaft am Marburger Landgericht und die Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg am Montag mit. Der Mann wird verdächtigt, das Regionalbüro des Kirchenkreisamtes auf der Burg überfallen zu haben. Er soll damals bewaffnet und maskiert dort Bargeld verlangt haben. Der maskierte Täter bedrohte die 42-jährige Angestellte und hielt ihr ein Messer an den Hals. Der Mann forderte sie auf, ihm Bargeld zu geben. Als die Angestellte beteuerte, dass kein Geld vorhanden sei, ergriff er deren Handtasche und flüchtete. Die Frau blieb körperlich unversehrt. Nach Angaben der Polizei haben kriminaltechnische Spuren am Tatort zur Festnahme des Burgwalders geführt. In seiner Vernehmung machte der Mann zum Tatvorwurf keine Angaben. Am Freitag wurde er der Haftrichterin beim Amtsgericht in Frankenberg vorgeführt, die einen Untersuchungshaftbefehl erließ. Gleichzeitig wurde verfügt, dass der dringend Tatverdächtige bis auf Weiteres eine elektronische Fußfessel zu tragen hat und dadurch von einer Inhaftierung abgesehen werden kann. Diese Auflage wird durch die zuständige Zentralbehörde und die Bewährungshilfe überwacht. (r/apa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare