Mann aus Waldeck-Frankenberg soll Unfall verursacht haben

Fahrer flüchtet nach Kollision

+
urn:newsml:dpa.com:20090101:140522-99-06981

Waldeck-Frankenberg. Ein Autofahrer aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg soll Fahrerflucht nach einem Unfall in Langenfeld-Berghausen (Kreis Mettmann, Nordrhein-Westfalen) begangen haben. Die Polizei ermittelt.

Am Montag gegen 21.30 Uhr beobachtete ein Zeuge einen Verkehrsunfall auf einem Parkplatz  in Berghausen. Dabei prallte ein silberner Ford Mondeo Kombi beim Ausparken gegen einen geparkten schwarzen Kia Ceed mit Wiesbadener Kennzeichen. Der männliche Fahrer des Fords, ein etwa 50- bis 55-jähriger, etwa 1,80 Meter großer Mann mit heller Kleidung, stieg aus seinem Fahrzeug aus und begutachtete den Schaden. Dann stieg er laut Zeuge jedoch wieder in seinen Wagen, um damit in hoher Geschwindigkeit vom Parkplatz zu flüchten. 

Im Heckbereich des Kia Ceeds blieb nach Angaben der Polizei Mettmann ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 500 Euro zurück. Der flüchtige Ford soll ein Kennzeichen aus dem Bereich des Landkreises Waldeck-Frankenberg (KB) haben. Polizeiliche Ermittlungen zu weiteren Fragmenten dieses Kennzeichens dauern zurzeit an. Silberne Fremdfarbe am Kia wurde gesichert. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare