Seniorin bleibt bei Verkehrsunfall in Vasbeck unverletzt

Fahrerin ist „schummrig geworden“

Vasbeck - Mit einem gehörigen Schrecken kam eine 83-jährige Autofahrerin aus Diemelsee am Freitagnachmittag bei einem Verkehrsunfall davon.

Sie kam nach Angaben der Polizei aus Richtung Bad Arolsen und wollte an der Kreuzung auf Höhe der Bushaltestelle in die Marsberger Straße einbiegen. Sie sagte aus, ihr sei „schummrig geworden“, sie verlor die Kontrolle über ihr Auto. Es kam links von der Fahrbahn ab, knickte zwei Verkehrsschilder und zwei Metallpfosten eines Zaunes mit Holzlatten um und blieb auf der Seite liegen.„Eingeklemmte Person“ meldete die Leitstelle um 13.53 Uhr, die Feuerwehren aus Vasbeck, Adorf und Canstein eilten herbei, auch die Johanniter aus Adorf und der Notarzt aus Korbach rückten aus. Doch die Frau kam schon vorher mit der Hilfe von Anwohnern und eines Busfahrers unverletzt frei. Die 19 Wehrleute unter der Leitung des Gemeindebrandinspektors Karl-Wilhelm Römer und seines Stellvertreters Thorsten Behle halfen bei der Bergung des Fahrzeugs und streuten Ölbindemittel. An dem Mazda entstand wirtschaftlicher Totalschaden, auch der Zaun samt Betonsockel und die beiden Verkehrsschilder wurden stark beschädigt. (-sg-)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare