Frau verliert mehrere Tausend Euro

Falsche Polizisten kassieren ab

Mehrere Tausend Euro verlor eine Frau im Landkreis an falsche Polizisten. Foto: Archiv

Waldeck-Frankenberg. Die Polizei warnte erst kürzlich vor Betrügern, die den Namen der Polizei für kriminelle Zwecke missbrauchen (wir berichteten). Dabei nutzen sie gefälschte Dienstausweise, versenden raffiniert gefälschte E-Mails oder bieten überteuerte und nutzlose telefonische Einbruchschutzberatung. Die Betrüger haben es vor allem auf eines abgesehen – das Geld ihrer Opfer.

Die neueste Masche ist nun auch im Landkreis Waldeck-Frankenberg angekommen: Falsche Polizeibeamte vom Bundeskriminalamt (BKA) erbeuteten von einer Geschädigten mehrere Tausend Euro. Die Betrüger riefen ihr Opfer unter der Notrufnummer 110 an, um vor einem angeblich geplanten Diebstahl zu warnen. Sie empfahlen der Angerufenen, das gesamte Bargeld im Haus zu sammeln. Ein „Kriminalbeamter“ werde es umgehend abholen und an einen „sicheren Ort“ bringen. Die verunsicherte Frau ging darauf ein – und ist nun ihr Geld los. In anderen Fällen gingen die Betrüger sogar soweit, dass sie ihre Opfer aufforderten, ihre Bargeldbestände bei der Bank abzuheben, weil auch Wertschließfächer und Konten bei der Bank nicht sicher seien. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare