Auto landet bei Verkehrsunfall in Kirchlotheim auf dem Kopf

Feuerwehr rettet eingeklemmten Fahrer

Vöhl-Kirchlotheim - Schwer verletzt wurde ein Mann aus Murnau bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag in Kirchlotheim. Die Feuerwehr musste den 73-Jährigen aus seinem Fahrzeug befreien.

Sonntagseinsatz für die Feuerwehr: Gegen 13.30 Uhr am Sonntagnachmittag alarmierte die Leitstelle die Feuerwehren aus Herzhausen, Kirchlotheim, Schmittlotheim und die "Helfer vor Ort" aus Buchenberg. In Kirchlotheim hatte ein Autofahrer aus dem Kreis Garmisch-Patenkirchen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der 73-Jährige war aus Frankenberg Richtung Herzhausen unterwegs, als er in Kirchlotheim von der Straße abkam. Laut Polizeiangaben geriet er aus noch unbekannten Gründen erst auf die Verkehrsinsel, fuhr dann mehrere Straßenschilder um und überschlug sich mit seinem Fahrzeug. Das Auto landete auf dem Kopf und blieb vor der Kirche liegen. Der Mann aus Murnau wurde schwer verletzt.

Rund 25 Feuerwehrleute, die "Helfer vor Ort" aus Buchenberg und die Polizei kamen zur Unfallstelle. "Der Fahrer lag auf dem Bauch zwischen Lenkrad und Autodach", berichtete Gemeindebrandinspektor und Einsatzleiter Berthold Schreiber. Mit dem Scherenspreizer verschafften sich die Feuerwehrleute Zugang und retteten den Autofahrer. "Außerdem waren große Mengen Betriebsstoffe ausgelaufen", berichtete Schreiber. Auf der nassen Fahrbahn würden diese schnell zur Gefahr. Großzügig streuten die Feuerwehrleute deswegen Ölbindemittel auf die Straße. Der Verkehr wurde zeitweise einspurig geregelt. (resa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare