Weniger Kunden mit Neujahrsvorsätzen als früher

Fitness-Studios in Waldeck-Frankenberg: Keine Anmeldeflut im Januar

+
Grund zur Freude: Harald Ludwig hat seine Neujahresvorsätze umgesetzt. Er hat seit Anfang 2015 über 80 Kilo abgenommen. Auf dem Foto ist er mit Fitnessstudio-Inhaber Knut Wienbeck und seiner Personal-Trainerin Isabel Seipp zu sehen.

Waldeck-Frankenberg. Mit guten Vorsätzen zu Beginn des Jahres in die Fitness-Studios zu marschieren – dieser Trend hat abgenommen, berichten Studio-Betreiber im Landkreis. „Viele Leute haben in den letzten Jahren ein größeres Bewusstsein für Gesundheit und Fitness entwickelt“, sagt Hermann Schaffer von „Pro Body“ in Korbach. Deswegen gebe es nun weniger kurzentschlossene Neukunden.

Auch Knut Wienbeck („Charisma“, Frankenberg) bestätigt, dass der Ansturm Anfang Januar mittlerweile nicht mehr so groß sei. „Früher kamen viele wirklich am 2. Januar. Jetzt sind es weniger Neukunden und sie kommen erst später – so ab der zweiten Januarhälfte.“ Dennoch hat das „Charisma“ im Januar und Februar spürbar mehr Neuanmeldungen als zu anderen Zeiten des Jahres.

Auch langjährige Mitglieder trainieren in dieser Zeit am regelmäßigsten: „Zu Beginn des Jahres ist – ebenso wie nach Ostern, wenn die Leute auf ihre Sommerfigur hinarbeiten – mitunter doppelt so viel los wie sonst.“ Deutlich geringer fallen die zyklischen Unterschiede bei Hermann Schaffer in Korbach aus: „Im Dezember kamen meine Mitglieder insgesamt zu 5500 Trainingseinheiten, im Januar werden es vielleicht 6500.“ Er bemühe sich auch nicht, zu Jahresbeginn möglichst viele neue Kunden zu gewinnen, sondern lege seinen Fokus auf die Betreuung der Bestandskunden. (Christopher Ziermann)

Mehr zur Fitness-Situation zu Jahresbeginn lesen Sie in der gedruckten Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare