Holzhäuschen in Korbach bei Feuer zerstört · Keine Verletzten

Gartenhütte abgebrannt

Korbach - Eine Hütte in der Kleingartenanlage zwischen Briloner Landstraße und Schlesischer Straße ist Sonntagabend in Flammen aufgegangen.

Am Sonntagabend um 16.32 Uhr rückte die Korbacher Feuerwehr wegen einer brennenden Gartenhütte zur Kleingartenanlage zwischen Briloner Landstraße und Schlesischer Straße aus. Bei Ankunft der 33 Mann in fünf Fahrzeugen war das brennende Häuschen bereits nicht mehr zu betreten.

Um nach Personen oder Gasflaschen im Inneren zu suchen, verschafften die Brandschützer sich mit einer Kettensäge Zugang. Die Suche blieb ergebnislos: Es gab keine Verletzten, aber auch die Brandursache ist nicht klar. Dem unkontrollierten Einsturz des Vorbaus des brennenden Gebäudes kamen die Brandschützer mit Abrisshaken zuvor.

Die Feuerwehrleute unter Einsatzleiter Karsten Kühler hatten den Brand nach knapp 20 Minuten unter Kontrolle und verhinderten ein Übergreifen auf andere Hütten in der Anlage. Größtes Problem war laut Wehrführer Jörn Häußler die Wasserversorgung auf dem Herkules-Parkplatz: Die Brandschützer legten deshalb Schläuche über die Briloner Landstraße. Diese war zeitweise gesperrt. (wf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare