Beate Freitag zeigt beim Tag der offenen Gärten ihren Bauerngarten an der Berndorfer Fritzemühle

Ein Gartentraum an der Twiste

+
Der klassische Bauerngarten ist ein Hingucker im Garten von Familie Freitag an der Berndorfer Fritzemühle. Während Hobbygärtnerin Beate Freitag das Gemüsebeet auflockert, zeigt Schwiegermutter Irmgard, wie der Buchsbaum beschnitten wird.

Twistetal-Berndorf. Seit dreißig Jahren gestaltet Beate Freitag ihren Garten an der Berndorfer Fritzemühle. Zum Tag der offenen Gärten am 25. und 26. Juni sind Gartenliebhaber aus dem gesamten Landkreis eingeladen, das Grundstück an der Twiste zu erkunden.

 Blühende Rabatten mit Rosen und Stauden, in denen zurzeit noch die Vergissmeinnicht leuchten, zeichnen den Garten von Beate Freitag aus. Wie viel Arbeit in jedem der grünen Bereiche rund um das Haus steckt, wird erst auf den zweiten Blick deutlich. „Im Sommer sind wir morgens, mittags und abends draußen“, sagt die eingefleischte Hobbygärtnerin, die sich auch selbst auf den Aufsitzmäher schwingt und den Rasen rund um die Rabatten in Form hält. 

Schattiges Plätzchen

Bei der Gestaltung ihrer Beete kennt Beate Freitags Fantasie keine Grenzen. Die Berndorferin hat alle Utensilien, die neben den Pflanzen als zusätzliche Hingucker dienen, im Lauf der Zeit gesammelt. Auffälligstes Requisit ist eine alte Holzveranda, neben der die Rhododendren um die Wette leuchten. Erst bei genauerem Hinsehen wird ihre optische Funktion als Gartenbegrenzung und Eingang zur Brücke über die Twiste deutlich. An einem schattigen Bereich vorbei, den Beate Freitag vorwiegend mit verschiedenen Funkienarten bepflanzt hat, geht es zum Bachlauf. (sim)

Mehr lesen Sie in der Druckausgabe der Waldeckischen Landeszeitung am 16. Juni. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.