Unfälle am Wochenende

Glatte Straßen in Waldeck-Frankenberg: Jede Menge Blechschäden

Glatte Straßen im Landkreis Waldeck-Frankenberg: Die Polizei musste oft ausrücken und Unfälle aufnehmen.
+
Glatte Straßen im Landkreis Waldeck-Frankenberg: Die Polizei musste oft ausrücken und Unfälle aufnehmen.

Erneut musste die Polizei in den vergangenen Nächten ausrücken, um Unfälle aufzunehmen. Glücklicherweise blieb es in den meisten Fällen bei Blechschäden.

Bereits am 14. Dezember kam es auf der Landestraße 3076 zu einem Alleinunfall, bei dem eine 19 Jahre alte Frau aus Korbach leicht verletzt wurde. Nach Angaben der Polizei befuhr die junge Frau am Samstagabend gegen 20.45 Uhr mit ihrem blauen VW-Polo die Landesstraße von Goddelsheim in Richtung Nordenbeck. 

Starker Seitenwind und Straßenglätte sorgten dafür, dass die Frau nach rechts von der Straße abgekommen und im Straßengraben gelandet war. An ihrem im Hochsauerlandkreis (HSK) zugelassenen Pkw entstand ein Überrollschaden von 3.000 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Alle Mitfahrer im Polo blieben unverletzt.

Mit einer Fichte kollidiert

Der nächste Unfall ereignete sich am Sonntagabend um 19.20 Uhr auf der Kreisstraße 80 zwischen Massenhausen und Frederinghausen. Auf etwa 20.000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden an dem BMW X1, der mit einer Fichte am Straßenrand kollidiert war. 

Die Beamten der Polizeistation Korbach nahmen den Unfall auf, der BMW musste aufgrund des Totalschadens abgeschleppt werden. Der Fahrer (55) aus einem Marsberger Ortsteil blieb unverletzt.

Glätteunfall in Hundsdorf

Ein glatter Straßenabschnitt auf der Bundesstraße 253 rief am Sonntag einen Verkehrsunfall hervor, bei dem der Fahrer unverletzt geblieben war. Allerdings musste sein Fahrzeug, ein blauer Toyota, abgeschleppt werden. 

Der 55-jährige Mann aus Bad Wildungen war mit seinem Toyota gegen 20.30 Uhr auf dem Weg von Löhlbach in Richtung Hundsdorf unterwegs gewesen, als er kurz vor Hundsdorf in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Der Wagen nahm ein Stationszeichen mit und überschlug sich im Flutgraben. Auf etwa 2500 Euro schätzt die Polizei den Schaden am Unfallwagen. Rund 100 Euro muss der Verursacher für das Stationszeichen berappen.

Glimpflicher Verkehrsunfall

Glimpflich abgegangen ist ein Verkehrsunfall am Sonntag auf der Landesstraße 3076 zwischen Rosenthal und Frankenberg, etwa in Höhe des Abzweigs nach Willersdorf. Den Unfallzeitpunkt gibt die Polizei mit 22.25 Uhr an. Nach ersten Erkenntnissen befuhr eine 27-jährige Frau aus Darmstadt mit ihrem Pkw die Landesstraße, kam in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und geriet ins Schleudern.

 Anschließend krachte ihr Opel in den Flutgraben und blieb dort liegen. Die Frau wurde medizinisch versorgt und gilt als leichtverletzt. Schadenshöhe an ihrem Pkw: 2.000 Euro. 

(112-magazin)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion