Schornsteinfeger als Glücksbringer

Auf ein glückliches neues Jahr!

Waldeck-Frankenberg - Auf 2015 stoßen Andreas Gündling, Volker Nawroth, Patrick Simshäuser, Stephan Gündling und Sven Ulrich an. Etwas Asche vom schwarzen Mann im Gesicht soll Glück bringen.

Der Ursprung dieses Aberglaubens stammt aus dem Mittelalter, als Häuser leichter und häufiger Feuer fingen als heute. Der Schornsteinfeger schützte durch seine Arbeit die heimischen vier Wände. Auch WLZ-FZ wünschen Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, ein guten Start in das neue Jahr und viel Glück!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare